rheintaler.ch

Sie stehen im bandXost-Final und schrieben deshalb extra einen Song

At Kommentare

60 Newcomer-Bands zeigen ihr musikalisches Talent am diesjährigen bandXost Musikwettbewerb. Nur acht schaffen es ins Finale. Mit dabei ist die Band «Choose The Juice» aus Rehetobel und St.Gallen.

Die fünfköpfige Band «Choose The Juice» steht kommenden Samstag auf der Bühne in der Grabenhalle St.Gallen. Dort steigt das Finale des beliebten Ostschweizer Musikcontest bandXost. Die Psychedelic Rockband setzte sich in den Qualifikationen im Oktober gegen die starke Konkurrenz durch und darf weiterhin auf den Sieg hoffen. Aber beginnen wir von vorne.

Choose The Juice, eure Band existiert seit letztem Frühling. Wie habt ihr zusammengefunden?
Wir sind ein paar Freunde, die einfach zusammen gejammt haben. Mit der Zeit stiessen weitere Musiker dazu. Schnell merkten wir, dass wir in dieser Konstellation gut harmonieren und wir gründeten «Choose The Juice». Aus Jam-Sessions entstanden bald eigene Songs und es folgten erste kleine Gigs.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, bei bandXost teilzunehmen?
Wir fühlten uns wohl auf der Bühne und dachten, es sei ein Versuch wert. Wir kennen viele Leute, die bereits am Wettbewerb teilgenommen haben. Als Ostschweizer Band muss man diese Chance nutzen.

Anfang November kam der Entscheid, dass ihr im Finale steht. Wie habt ihr reagiert?
Die Nachricht war mega schön. Dass die Jury uns ausgewählt hat, ist ein grosses Kompliment und eine Wertschätzung. Die vielen Proben haben sich gelohnt.

Habt ihr damit gerechnet?
Unser Sound kam gut an und wir erhielten bisher immer positives Feedback. Bei der Qualifikation spielten wir zwei unserer Lieblingssongs. Dabei fühlten wir uns sicher. Aufgrund der Jury-Rückmeldung konnten wir uns ein Weiterkommen vorstellen.

Was unterscheidet euch von anderen Bands?
Bei unseren Auftritten arbeiten wir mit vielen Soundeffekten. Die Songs variieren stark: An einem Punkt werden wir ruhig, später bauen wir wieder eine mega Soundkulisse auf. Ausserdem sind unsere Songs relativ lang, etwa sieben Minuten.

Wie bereitet ihr euch auf den Auftritt im Final vor?
An einem Probewochenende übten wir intensiv und haben an den Songs gefeilt. Wir spielten auf Zeit und achteten darauf, dass wir die Dauer des Auftritts von 15 Minuten nicht überschreiten. Innerhalb dieser Vorgabe schaffen wir es nun, zwei Songs zu spielen. Zudem schrieben wir extra für den Contest einen neuen Song namens «Photograph». Im Song geht es um eine Person, die nach aussen perfekt wirkt und mit ihrer Ausstrahlung immer bereit für ein Foto wäre. Im Inneren dieser Person zeigt sich aber genau das Gegenteil, da ihr ein Scheiss nach dem anderen passiert. 

Mit welchem Ziel tretet ihr auf die Grabenhalle-Bühne?
Wir lassen den Abend einfach auf uns zukommen. Es wäre schön, wenn wir etwas gewinnen, würden den Gewinn aber auch der Konkurrenz gönnen. Ausserdem freuen wir uns darauf, die anderen Musiker und Musikerinnen zu hören.

Infos zu den Bandmitgliedern:
Name: Mo Alter: 26 Wohnort: Rehetobel Beruf: Monteur Bandfunktion: Sänger, Gitarre und Pedalboard
Name: Nici Alter: 20 Wohnort: St.Gallen Beruf: Ofenbauer Bandfunktion: Bassist
Name: Andrea Alter: 21 Wohnort: St.Gallen Beruf: FaBe Bandfunktion: Gitarre und Pedalboard
Name: Andrea Alter: 21 Wohnort: St.Gallen Beruf: Arbeitsfrei Bandfunktion: Gitarre, Pedalboard, Gesang und Mundharmonika
Name: Mateo Alter: 21 Wohnort: St.Gallen Beruf: Velokurier / Fachmann Information & Dokumentation Bandfunktion: Schlagzeug
Name: Aliki Alter: 23 Wohnort: St.Gallen Beruf: Arbeitsfrei Bandfunktion: Roadie

 

Folge uns: