rheintaler.ch

Regionalsport

Simon Vitzthum (l.) macht hier mit Ronny Koller beim Restaurant Tannenbaum keine Pause – sonst hätte es nicht für den Sieg gereicht.
Simon Vitzthum (l.) macht hier mit Ronny Koller beim Restaurant Tannenbaum keine Pause – sonst hätte es nicht für den Sieg gereicht.

Schwitzend auf den Töni

Mäx Hasler Kommentare

Simon Vitzthum aus Rheineck gewinnt in 29:00.52 das sechste Töni Rennen von Gilis Velo Lade. Schnellste Frau war Jolanda Neff aus Thal in 31:50.53.

RADSPORT. Eigentlich war es gestern Abend zu warm, um zu biken, denn das Thermometer zeigte 27 Grad im Schatten. Dennoch machten 115 ambitionierte und Hobby-Biker, so viele wie schon lange nicht mehr, nicht nehmen am sechsten Gili Rennen auf den Töni mitzumachen. Weil auf der Breite an der Strasse gearbeitet wird, wurde improvisiert und auf die Startrampe verzichtet. Am Start waren Fahrer von fast allen Bike Teams aus der Region in den Kategorien U14 Mixed, U17 Herren, Herren Elite, Herren Masters und Damen. Erfreulich viele Biker waren aus dem Vorarlberg am Start.

Töni Premiere

Als erste nahm Susi Halter die elf Kilometer mit einer Höhendifferenz von 660 Metern unter die Räder. Die Marbacherin die zum ersten Mal mitmachte, beendete das Rennen knapp unter einer Stunde.

Prominenteste Fahrerin war Jolanda Neff, die – wie könnte es anders sein – das Rennen natürlich auch gewann. Zumindest bei den Frauen. In der Gesamtrangliste wäre sie 14. Beste Rheintalerin ist Vera Schmid vom VC Altstätten. Schnellster U17 Biker war wie schon vor einem Jahr Dave Spiess aus Kriessern in 33:38.67.Die Masters Kategorie gewann Markus Weder aus Montlingen in 31:00.05.

Vierkampf in der Elite

In der Elitekategorie Herren war ein Vierkampf im Gang. Hinter Sieger Vitzthum fuhren noch Noah Blöchlinger aus Heiden, Christian Schmidt aus Feldkirch und Vorjahressieger Thomas Schmid aus Diepoldsau unter einer halben Stunde auf den Töni. Sie, wie auch alle andern Teilnehmer, waren aber alles Sieger, denn vor der Rangverlesung waren alle zu einem feinen Nachtessen eingeladen, das in grosszügiger Weise vom Restaurant Lindenhof und von Gilis Velo Lade spendiert wurde. Ranglisten unter www.gilisvelolade.ch