rheintaler.ch

Leserbeiträge

Schüler helfen Kindern in Indien

Kommentare

Das Berggebiet zeigte sich einmal mehr solidarisch. So konnten die 27 Schulkinder von Kobelwald/Hub-Hard einen wiederum grossen Sammelerfolg verbuchen. Bis am Sonntagabend, 7. Januar, trugen sie die beeindruckende Summe von Fr. 4235.45 zusammen. Zum fünften Mal in Folge ein Spitzenergebnis. Die Aktion Dreikönigssingen ist übrigens weltweit die grösste Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger weit über eine Milliarde Franken gesammelt. Die diesjährige Sternsingeraktion will einen klaren Akzent gegen die ausbeuterische Kinderarbeit in Indien setzen. Folglich sind auch die Kinder aus dem Berggebiet Kobelwald/Hub-Hard nach dem feierlichen Aussendungsgottesdienst, der um 8.30 Uhr in der Pfarrkirche stattfand, von Haus zu Haus gezogen, um sich für arme und benachteiligte Schüler in Indien zu engagieren. (RA)