rheintaler.ch

Lüchingen

  • Die Feuerwehr löschte den Brand.
    Die Feuerwehr löschte den Brand. (Bilder: Kapo SG)
  • Weder Menschen noch Tiere kamen zu Schaden.
    Weder Menschen noch Tiere kamen zu Schaden.
  • Die Feuerwehr löschte den Brand.
  • Weder Menschen noch Tiere kamen zu Schaden.

Scheune geriet in Brand

Red/kapo Kommentare

Am Mittwoch kurz nach 7.30 Uhr hat eine Scheune im Oberstall in Lüchingen gebrannt. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Es entstand Sachschaden von mehreren 10'000 Franken.

Die Kantonale Notrufzentrale erhielt die Meldung, dass eine Scheune mit angrenzendem Wohnhaus brenne. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern.

In der Scheune waren keine Tiere untergebracht und es wurden auch keine Personen verletzt. Die Feuerwehr stand mit rund 25 Feuerwehrleuten im Einsatz. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren 10'000 Franken, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt.

Als Brandursache steht eine Fahrlässigkeit im Vordergrund. Ein auf einer Scheiterbeige deponiertes Holzstück, das am Vorabend auf der Grillstelle benutzt worden war, dürfte die Scheiterbeige und anschliessend die Scheune in Brand gesteckt haben. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen prüft die genaue Brandursache.

Folge uns: