rheintaler.ch

Regionalsport

Die Schwimmerinnen Janine Schelling (links) und Riana Waldburger sind in die neue Wettkampfsaison gestartet.
Die Schwimmerinnen Janine Schelling (links) und Riana Waldburger sind in die neue Wettkampfsaison gestartet. (Bild: pd)

Saisonstart für Janine Schelling und Riana Waldburger

Pd Kommentare

Janine Schelling aus Widnau und Riana Waldburger aus Au haben kürzlich an einem internationalen Meeting in Oerlikon teilgenommen.

Am 39. internationalen Hi-Point-Meeting in Zürich fand der erste Wettkampf auf der Langbahn (50 m) statt. 44 Vereine und 394 Athleten aus Frankreich, Deutschland, Fürstentum Liechtenstein und der Schweiz waren am Start.

Um die Coronaregeln einzuhalten, gab es drei Gruppen am Wettkampf. Janine Schelling aus Widnau und Riana Waldburger aus Au starteten bei den Junioren und Nachwuchs U 20 und jünger für den Schwimmverein St. Gallen-Wittenbach. Die Mädchen mit Jahrgang 2007 mussten gegen Konkurrentinnen aus dem Jahrgang 2001 schwimmen.

Persönliche Bestzeiten und erreichte Limite

Für Riana Waldburger war es der erste Wettkampf nach langer Pause. Sie war letztes Jahr verletzt und bestritt keine Wettkämpfe. Über 200 m Crawl erzielte sie die persönliche Bestzeit 2:29,38 und wurde 59. von 75 Startenden. Am zweiten Tag schwamm sie 100 m Freistil in 1:09,25 und blieb das erste Mal unter 1:10. Das letzte Rennen war 100 m Rücken, auch dort gelang ihr mit 1:19,47 eine neue persönliche Bestzeit.

Janine Schelling schwamm in ihrer Paradedisziplin 100 m Brust auf den 13. Rang (von 45). Sie erreichte mit ihrer neuen Bestzeit 1:20,59 die Limite für die Langbahn-Schweizermeisterschaften vom 7. bis 11. April in Uster. Über 200 m Lagen gab es auch eine neue Bestzeit, mit 2:43,70 erreichte sie Platz 29 (von 61).

Am nächsten Tag ging auch sie über die 100 m Freistil an den Start. Mit 1:04,25, eine um zwei Sekunden bessere persönliche Bestzeit, war sie auf Rang 34 (von 94). Nach nur zehn Minuten Pause musste sie sofort wieder an den Start. So erreichte sie um 200 m Brust keine neue Bestzeit. Dennoch war es für sie und für Riana Waldburger ein gelungener Saisonstart. In den Frühlingsferien reisen die beiden ins Trainingslager nach Tenero.

Folge uns: