rheintaler.ch

Regionalsport

Rüthi dient als Aufbaugegner

Kommentare

Fussball Zu Hause gegen Uznach hat der FC Rüthi 2:4 (2:3) verloren. Für die Gäste war es der erste Vollerfolg nach fünf sieglosen Spielen und die Rüthner dürften sich nach der zweiten Niederlage in Folge aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet haben.

Mann des Spiels auf dem Rüthner Sportplatz Rheinblick war Uznachs Sandro Kamer. Er erzielte die ersten beiden Treffer der Partie (7. sowie 21. Minute) und leitete zum 3:0 durch Dominik Hinder (24.) die Vorarbeit.

Erst nach diesem klaren Rückstand nahmen auch die Rüthner Fussballer den Arbeitstag in Angriff. Schneider verkürzte in der 32. Minute auf 1:3 und nur vier Minuten später gelang Bertsch mit seinem dritten Treffer im Rüthner Dress gar der Anschluss zum 2:3. Zu mehr reichte es nicht, nach der Pause entschied Uznach die Partie. (red)

3. Liga, Gruppe 2

Rüthi – Uznach 2:4 (2:3)

Tore: 7. Kamer 0:1, 21. Kamer 0:2, 24. Hinder 0:3, 32. Schneider 1:3, 36. Bertsch 2:3; 64. Misirli 2:4.

Rüthi: Keller; Sonderegger, Saiti, Tomas, Kriegl; Lüchinger, Sala, Schneider; Allgäuer, Zäch; Bertsch. Eingewechselt: Kobler, Städler, Kamberi.

Gelbe Karten: 54. Schneider, 90. Kamberi.