rheintaler.ch

Regionalsport

Die Kriessner sorgten wie hier David Hungerbühler (rot) für Spektakel
Die Kriessner sorgten wie hier David Hungerbühler (rot) für Spektakel (Patrick Dietsche)

RS Kriessern sichert sich die zwei Punkte

Patrick Dietsche Kommentare

Die Ringerstaffel Kriessern holt sich zum Abschluss der Vorrunde in der Winforce Premium League gegen die RR Hergiswil einen 15:23 Auswärtssieg. Gegen die RR Hergiswil zeigten die Kriessner eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Das Trainerteam um Mirco Hutter und «Spielertrainer» Damian Dietsche löste die knifflige Aufgabe der Mannschaftsaufstellung erfolgreich. Mit Reto Steger und Christian Wolf schafften es gleich zwei Neue in die Mannschaft

Ansprechende erste Hälfte

Los ging es für die Kriessner nicht nach Wunsch. Reto Steger gab bis 57kg Freistil sein Debut im Fanionteam der Rheintaler. Nach ausgeglichenem Beginn erwischte David Aregger den etwas zu unkontrolliert angreifenden Kriessner und legte ihn auf die Schulter. Besser machte es bis 130kg Greco Andreas Bleiker. Er hatte seinen Kontrahenten, Fabian Aregger, jederzeit im Griff. Mit sehenswerten Aktionen baute er sein Punktekonto aus und siegte schliesslich mit 2:17. Doch schon der nächste Kampf brachte die Kriessner wieder in Rücklage. Bis 61kg Greco zeigte Routinier Thomas Wisler, dass er nichts von seiner Gefährlichkeit eingebüsst hat. Christoph Wittenwiler zog dagegen einen rabenschwarzen Tag ein und musste sich noch vor der Pause beim Stand von 14:0 schultern lassen.  Kriesserns Personalnot verschaffte bis 97kg Damian Dietsche einen weiteren Freistilkampf. Mit Raphy Kaufmann traf er dabei auf keinen Unbekannten, gehört doch Kaufmann zum langjährigen Stammpersonal der Innerschweizer. Dietsche gelang es perfekt, die Beinangriffe von Kaufmann zu kontern und seinerseits zu punkten und zusammen mit einem Durchdreher verschaffte dies den Gelb-Schwarzen ein verdientes 0:8. Ohne Mühe sorgte Dominik Laritz im letzten Kampf vor der Pause dafür, dass die Kriessner erstmals in Führung gingen. Silvan Aregger war den explosiven Beinangriffen von Laritz nicht gewachsen und landete schon nach gut einer Minute auf den Schultern.

Dietsche heroisch

Auch die zweite Hälfte wurde von einem Kriessner Debütant bestritten. Christian  Wolf machte dabei seine Sache bis 86kg Greco gegen Patrick Kunz sehr gut. Mehrfach brachte der Bünder in den Reihen der Kriessner seine Armzugangriffe durch und schaffte so die Differenz beim 6:10 Punktesieg. Bis 70kg Greco traf ein weiteres Mal Nachwuchs auf Routine. Michel Steger musste sich David Wisler stellen. Im ersten Abschnitt noch mehrheitlich in der Defensive, gelang dem Kriessner im zweiten Umgang eine Steigerung und er unterlag nach engagiertem Kampf knapp mit 10:6. Sven Bammert legte bis 80kg Freistil los wie die Feuerwehr. Noch ehe sich Tobias Betschart versah, lag er 3:0 hinten. Dann übernahm der Kriessner aber das Zepter und gab es auch nicht mehr aus der Hand. Konzentriert kämpfe er sich mit starken Aktionen zurück und kontrollierte das Geschehen im 2. Abschnitt bis zum 3:6 Punktesieg. Marc Dietsche wollte seine Teamkollegen trotz WM in einer Woche nicht im Stich lassen und musste dafür büssen. Beim ersten Angriff von Martin Grüter bis 75kg Freistil verletzte sich Dietsche am Knie. Trotz offensichtlichem Handicap kämpfte er weiter und holte sich dank einer Willensleistung einen 3:9 Punktesieg. Im letzten Kampf des Abends bis 75kg Greco kam David Hungerbühler nach überstandener Verletzung gegen Marcel Kurmann zu seinem Comeback. Mehrmals gelang es dem Kriessner, seinen Schleuder anzubringen und sorgte mit dem 3:19 für den erfolgreichen Schlusspunkt an diesem Abend.

Winforce Premium League

Hergiswil – Kriessern 15:23

57 kg Freistil: D. Aregger – R. Steger 6:0 (4:0), 61 kg Greco: T. Wisler – Wittenwiler 14:0 (4:0), 65 F: S. Aregger – Laritz 0:8 (0:4), 70 G: D. Wisler – M. Steger 8:5 (2:1), 75 F: Grüter – M. Dietsche 3:9 (1:3), 75 G: Kurmann – Hungerbühler 3:19 (1:4), 80 F: Bammert – Betschart 3:6 (1:2), 86 G: Kunz – Wolf 6:10 (1:2), 97 F: Kaufmann – D. Dietsche 0:8 (0:3), 130 G: F. Aregger – Bleiker 2:17 (1:4).

Weitere Resultate: Freiamt – Schattdorf 27:8, Einsiedeln – Willisau 14:22.

Rangliste: 1. Willisau 5/9, 2. Freiamt 5/8, 3. Kriessern 5/7, 4. Einsiedeln 5/4, 5. Schattdorf 5/2, 6. Hergiswil 5/0.

 

Folge uns: