rheintaler.ch

Regionalsport

Ramon Betschart (blau) behielt gegen Marc Weber (rot) dank starkem Bodenkampf die Oberhand.
Ramon Betschart (blau) behielt gegen Marc Weber (rot) dank starkem Bodenkampf die Oberhand. (Bild: dip)

RS Kriessern gegen Freiamt chancenlos

Patrick Dietsche Kommentare

Die Kriessner Trainer überraschten in der dritten Runde bei Leader Freiamt mit der Aufstellung. Dem jungen Team wurden beim 11:27 die Grenzen aufgezeigt, doch sah man gute Ansätze, auf denen sich aufbauen lässt.

Der Start gelang für einmal nach Wunsch. Das Treffen der Nachwuchskräfte Tobias Lüscher und Sandro Hungerbühler, ging an den Gast. Er kontrollierte den Kampf und kam zu einem starken 16:0-Überlegenheitssieg. Im Schwergewicht kam Andreas Bleiker zum Saisondebüt. Gegen Kadermann Christian Zemp fand er vor allem in der Bodenlage kein Mittel, so musste er noch vor Ablauf der ersten Halbzeit mit 0:15 die Segel streichen.

Gut startete Dario Obrist in den Kampf bis 61 kg Greco. Doch nach der 2:0-Führung übernahm der Freiämter das Zepter und holte mit spektakulären Aktionen ein 17:2. Bis 97 kg Freistil durfte Damian Dietsche seine Freistilqualitäten unter Beweis stellen. Er hielt sich gegen Magomed Ayskhanov ansprechend, doch letztlich war nicht zu übersehen, wer sich in der Stilart wohler fühlt. Spannend war es bis 65 kg Freistil zwischen den Kaderathleten Nino Leutert und Dominik Laritz. Lange war es äusserst ausgeglichen. Nach einem 2:2 im ersten Umgang führte aber Leutert im zweiten Abschnitt die feinere Klinge und siegte.

Auch nach der Pause ging es mit einem positiven Ergebnis los. Ramon Betschart bekam es bis 86 kg Greco mit dem unbequemen Marc Weber zu tun. Er gilt als Defensivspezialist, der kaum etwas zulässt, doch Betschart nutzte die erste Bodenlage aus und führte dank zweier Durchdreher zur Pause 5:0. Weber erhöhte den Druck, doch zu mehr als einem Passivitätspunkt reichte es nicht. Michel Steger bekam bis 70kg Greco mit Michi Bucher eine Teamstütze vorgesetzt. Der Kriessner rettete sich in die zweite Hälfte, da war aber mit einem 0:15 vorzeitig Schluss.

Dann stemmte sich mit Tobias Betschart bis 80kg Freistil gegen die Niederlage. Er zeigte gegen Joel Meier die gewohnt abgeklärte Leistung und gewann 10:2. Jan Langenegger ersetzte bis 75kg Freistil Marc Dietsche. Der Nachwuchsmann ass gegen Randy Vock hartes Brot; dieser punktete regelmässig und gewann 15:0. Auch im letzten Kampf gab es für Schwarz-Gelb nichts zu holen. David Loher bemühte sich gegen Pascal Strebel zwar redlich, doch Freiamts Routiner liess sich nicht beeindrucken.

Premium League, 3. Runde

RS Freiamt – RR Kriessern 27:11

Bis 57 kg Freistil: Lüscher – S. Hungerbühler 0:16 (0:4); bis 61 kg Greco: Brunner – Obrist 17:2 (4:1); 65 F: Leutert – Laritz 8:2 (3:1); 70 G: Bucher – Steger 15:0 (4:0); 75 F: Vock – Langenegger 16:0 (4:0); 75 G: Strebel – Loher 10:0 (3:0); 80 F: Meier – T. Betschart 2:10 (1:3); 86 G: Weber – R. Betschart 1:5 (1:2); 97 F: Ayskhanov – Dietsche 11:0 (3:0); 130 G: Zemp – Bleiker 15:0 (4:0).

Folge uns: