rheintaler.ch

St. Margrethen

  • Nils Bahn (St.Gallen, von links), Projektleiter Marco Schmitz (Wil), Karin Richard (Rheineck), Lukas Bleher (St.Gallen) und Sven Sturzenegger (Buchs).
    Nils Bahn (St.Gallen, von links), Projektleiter Marco Schmitz (Wil), Karin Richard (Rheineck), Lukas Bleher (St.Gallen) und Sven Sturzenegger (Buchs). (pd)
  • Céline Grütter (St.Gallen, von links), Daniel Caluori (St.Gallen), Shahire Rexhepi (Wittenbach), Projektleiterin Corinne Frischknecht (St.Gallen) und Ana Surac (St.Margrethen).
    Céline Grütter (St.Gallen, von links), Daniel Caluori (St.Gallen), Shahire Rexhepi (Wittenbach), Projektleiterin Corinne Frischknecht (St.Gallen) und Ana Surac (St.Margrethen).
  • Nils Bahn (St.Gallen, von links), Projektleiter Marco Schmitz (Wil), Karin Richard (Rheineck), Lukas Bleher (St.Gallen) und Sven Sturzenegger (Buchs).
  • Céline Grütter (St.Gallen, von links), Daniel Caluori (St.Gallen), Shahire Rexhepi (Wittenbach), Projektleiterin Corinne Frischknecht (St.Gallen) und Ana Surac (St.Margrethen).

Rheintalerinnen für Young Leader Award nominiert

Vdl Kommentare

Sechs Studententeams der Fachhochschule St.Gallen dürfen der Verleihung des WTT Young Leader Awards im September entgegenfiebern. Ihnen gehören Karin Richard aus Rheineck und Ana Surac aus St.Margrethen an. Beide wurden mit ihrem jeweiligen Team in der Kategorie Managementkonzeption für den Preis nominiert.

„Ein guter Jahrgang“ sagte Klaus Brammertz. Der CEO der Bauwerk Parkett AG, St.Margrethen ist eines der Jury-Mitglieder. Sie hatten aus zwölf Teams die besten sechs in den Kategorien Marktforschung und Managementkonzeption ausgewählt und nominiert. Während des Sommers hatte sich die Jury durch 2900 Seiten Marktforschung, Konzeption und Kalkulation gearbeitet. „Es macht auch Spass. Die Arbeiten sind hoch spannend“, kommentierte Thomas Harring (Finanzchef der Leica Geosystems) seine Arbeit in der Jury.

Konzepte für das Management

Die beiden Rheintaler Fachhochschul-Studentinnen wurden mit ihren Teams jeweils in der Kategorie Managementkonzeption nominiert: Ana Surac (St.Margrethen) bildete mit Shahire Rexhepi (Wittenbach), Céline Grüttler (St.Gallen), Daniel Caluori (St.Gallen) und Corinne Frischknecht (St.Gallen) das Team, das sich im Praxisprojekt mit dem Thema „Prozessorientierte Kosten-Kalkulation in den Bereichen Produktion und Dienstleistung“ befasste.

Karin Richard (Rheineck) arbeitete mit Nils Bahn (St.Gallen), Marco Schmitz (Wll), Lukas Bleher (St.Gallen) und Sven Sturzenegger (Buchs) in einem Team. Das Thema ihres Praxisprojektes lautet: „Marktanalyse-Tool: Daten für die Zukunft“

Praxisbezug zum Studium

Ein Praxisprojekt ist ein fester Bestandteil des Wirtschaftsstudiums an der Fachhochschule St. Gallen. Ein Team von vier bis sechs Studierenden arbeitet bis zu 1000 Stunden (in vier Monaten) an einem Auftrag (Unternehmensanalyse, Marktforschung oder Managementkonzeption). Er wird von Unternehmen oder öffentlichen Institutionen ereilt und von Dozierenden begleitet.

Die Studierenden erhalten so einen Praxisbezug bereits im Studium – die Auftraggeber für wenig Geld substanzielle Analysen und Konzepte. Das Resultat mit dem Anspruch von direkt anwendbaren Analysen und Konzepten geht in Form eines Reports sowie einer Präsentation an die Kundschaft. Internationale Projekte werden in Zusammenarbeit mit dem Babson College in Boston/USA und der Tongji University in Shanghai/China realisiert.

Die sechs besten Projekte werden mit dem WTT Young Leader Award ausgezeichnet. Die Preisverleihung ist am 21. September in der Tonhalle St.Gallen.

Folge uns: