rheintaler.ch

Regionalsport

In Basel holte der Rheintaler Elija Sieber den zweiten Rang. Links von ihm Coach Jürg Sieber, rechts Dojo-Leiter Mislim Imeroski.
In Basel holte der Rheintaler Elija Sieber den zweiten Rang. Links von ihm Coach Jürg Sieber, rechts Dojo-Leiter Mislim Imeroski. (Bild: pd)

Rheintaler Karatekas mit starkem Auftritt in Basel

Pd Kommentare

Kürzlich traten drei Athleten der Karateschule Altstätten unter Dojo-Leiter Mislim Imeroski am Swiss Junior Open in Basel an. An diesem grossen Turnier waren 338 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei, die auf 523 Nennungen kamen. Sie stammten aus 66 Vereinen und zwölf Ländern.

Gilveen Kelly, Fatlind Osmani und Elija Sieber gingen in der U14 Kumite ihrer Gewichtsklasse und in der offenen U14-Challenge an den Start. Kelly sammelte erste Wettkampferfahrung und erreichte in ihrem Pool mit einem Sieg, einer Niederlage und einer weiteren Niederlage in der Trostrunde den neunten Rang. Sie zeigte jedoch viel Engagement und Leidenschaft, was für ihren weiteren Weg nur Gutes vermuten lässt.

Schon routinierter sind Osmani und Sieber. Sie lieferten sich mit ihren Gegnern spannende, emotionale Duelle mit überwiegend positiven Ausgängen. Siege, Niederlagen, gewertete Treffer, Aufholjagden, Einstecken und Austeilen: All dies war in ihren Kämpfen dabei. Die Anstrengungen wurden letztlich belohnt. Fatlind Osmani holte in der U14 Kumite bis 50 kg einen verdienten dritten Rang. Elija Sieber glänzte in der U14-Open-Challenge (19) und erreichte den zweiten Rang.

Dojo-Leiter Mislim Imeroski war als Schieds- und Kampfrichter im Einsatz, liess seine Schützlinge aber nicht aus den Augen und fieberte oft mit ihnen mit. Betreut und gecoacht wurden die Athleten im Multitasking von Jürg Sieber.

Folge uns: