rheintaler.ch

Eichberg

Vorstand der Rheintaler Chorvereinigung (von links): Gaby Schmid, Antoinette Steiger, Max Kobler (neues Vorstandsmitglied), Claudia Sgier (Präsidentin) und Walter Frei.
Vorstand der Rheintaler Chorvereinigung (von links): Gaby Schmid, Antoinette Steiger, Max Kobler (neues Vorstandsmitglied), Claudia Sgier (Präsidentin) und Walter Frei. (pd)

Rheintaler Gesangsfest erstmals in Eichberg

Pd Kommentare

Die Delegiertenversammlung der Chorvereinigung Rheintal fand in Eichberg statt, wo im Jahr 2024 auch erstmals das Rheintaler Gesangsfest durchgeführt wird.

Die Chorvereinigung Rheintal ist der Zusammenschluss der Rheintaler Männer- und Frauenchöre sowie der Gemischten Chöre, ihre DV findet im Dreijahresrhythmus statt. Der Gemischte Chor Eichberg bewarb sich als einziger Chor für die Durchführung des Rheintaler Gesangsfestes 2024 und erhielt den Zuschlag. Das im Jahr 2021 geplante Gesangsfest in Rüthi fand pandemiebedingt nicht statt.

Gesangsfest erstmals in der kleinsten Gemeinde

32 stimmberechtigte Delegierte der Rheintaler Chöre fanden sich im Landgasthof Hölzlisberg in Eichberg ein. Erfreut nahmen die Delegierten zur Kenntnis, dass sich mit dem Gemischten Chor Eichberg ein Chor für die Organisation des 64. Rheintaler Gesangsfestes 2024 zur Verfügung stellt. Die Delegierten erteilten den Zuschlag mit Applaus. Somit wird der festliche Anlass erstmals in der kleinsten Gemeinde des Rheintals stattfinden. Vereinspräsidentin Claudia Sgier, die auch die Vorsitzende der Chorvereinigung ist, konnte über Organisationsdetails noch nicht viel berichten. Geplant ist jedenfalls, dass die zu bewertenden Lieder in der evangelischen Kirche vorgetragen werden. 

Der Gemischte Chor Eichberg gehört zu den mitgliederstärksten Chören im Kanton und beweist mit der Durchführung, dass er die Aufgabe im Interesse aller Rheintaler Sängerinnen und Sänger nicht scheut.

Vereinfachung der Verbandsstrukturen

Der St. Galler Kantonal-Gesangsverband (SGKGV) ersuchte die Chorvereinigung Rheintal und die übrigen Regionalverbände, Stellung zu einer allfälligen Neuorganisation zu nehmen. Dabei handelt es sich um eine Vertretung der Regionen in der Geschäftsleitung des SGKGV, wozu eine Statutenänderung und Änderungen in der Organisation notwendig werden. Wird die Neuorganisation vollzogen, soll die Auflösung der parallelen Verbandsstrukturen zum Thema werden.

«Austausch im regionalen Rahmen weiter möglich»

Die Rheintaler Delegierten begrüssen ohne Gegenstimme die Absichten des SGKGV. Dabei müsse gewährleistet werden, dass die regionalen Gesangsfeste weiterhin durchgeführt werden können, wenn nicht unter dem regionalen, dann unter dem Patronat des kantonalen Verbandes. Ein weiteres Anliegen war den Delegierten, dass bei einer Neuausrichtung der Meinungsaustausch im regionalen Rahmen in einer sinnvollen Form beibehalten werden kann. 

Max Kobler (Rüthi) in den Vorstand gewählt

Präsidentin Claudia Sgier und die Vorstandsmitglieder Walter Frei, Antoinette Steiger und Gaby Schmid stellten sich einer erneuten Wahl. Sie wurden einstimmig bestätigt. Für den zurücktretenden Lukas Breuss wurde mit Max Kobler (Männerchor Rüthi) ein neues Vorstandsmitglied gewonnen. Die Aufgabe der Kontrollstelle wird nächstes Mal der Männerchor Kobelwald wahrnehmen.

Die Kasse der Chorvereinigung musste einen kleinen Verlust verzeichnen. Auch die weiteren statutarischen Geschäfte wurden wie vom Vorstand beantragt, gutgeheissen. Der Gemischte Chor Eichberg eröffnete die DV mit einem bunten Liederstrauss.

Folge uns: