rheintaler.ch

Regionalsport

  • (Depositphotos.com)
  • Beni Bruggmann: Die Fussballreportagen des 79-jährigen Widnauers bestechen durch gründliche Recherche einen originellen Blick auf scheinbare Nebensächlichkeiten. Für sein vielfältiges Wirken erhielt er den Lifetime Award des Ostschweizer Fussballverbands (OFV).
    Beni Bruggmann: Die Fussballreportagen des 79-jährigen Widnauers bestechen durch gründliche Recherche einen originellen Blick auf scheinbare Nebensächlichkeiten. Für sein vielfältiges Wirken erhielt er den Lifetime Award des Ostschweizer Fussballverbands (OFV). (Ulrike Huber)
  • Paul Dietsche: Der 77-jährige Kriessner aus der Ringerfamilie war schon Kampfrichter, Technischer Leiter und in leitender Funktion beim Schweizer Verband tätig. Seit 2005 ist er in zweiter Amtszeit Präsident bei der RS Kriessern.
    Paul Dietsche: Der 77-jährige Kriessner aus der Ringerfamilie war schon Kampfrichter, Technischer Leiter und in leitender Funktion beim Schweizer Verband tätig. Seit 2005 ist er in zweiter Amtszeit Präsident bei der RS Kriessern. (ys)
  • Roman Mattle: Den von ihm mitgegründeten Rhylauf hat der 63-jährige Oberrieter in den 1980er-Jahren selbst viermal gewonnen. Seit über 30 Jahren ist er mit Schweizer Meistertiteln ausgewiesener Trainer, beim Rhylauf war er bis 2017 OK-Chef.
    Roman Mattle: Den von ihm mitgegründeten Rhylauf hat der 63-jährige Oberrieter in den 1980er-Jahren selbst viermal gewonnen. Seit über 30 Jahren ist er mit Schweizer Meistertiteln ausgewiesener Trainer, beim Rhylauf war er bis 2017 OK-Chef. (pd)
  • Beni Bruggmann: Die Fussballreportagen des 79-jährigen Widnauers bestechen durch gründliche Recherche einen originellen Blick auf scheinbare Nebensächlichkeiten. Für sein vielfältiges Wirken erhielt er den Lifetime Award des Ostschweizer Fussballverbands (OFV).
  • Paul Dietsche: Der 77-jährige Kriessner aus der Ringerfamilie war schon Kampfrichter, Technischer Leiter und in leitender Funktion beim Schweizer Verband tätig. Seit 2005 ist er in zweiter Amtszeit Präsident bei der RS Kriessern.
  • Roman Mattle: Den von ihm mitgegründeten Rhylauf hat der 63-jährige Oberrieter in den 1980er-Jahren selbst viermal gewonnen. Seit über 30 Jahren ist er mit Schweizer Meistertiteln ausgewiesener Trainer, beim Rhylauf war er bis 2017 OK-Chef.

Rheintaler Ehrenpreis 2019

Kommentare

Zur Auswahl stehen: Beni Bruggmann (Fussball), Paul Dietsche (Ringen), Roman Mattle (Laufsport).

Der Ehrenpreis unterscheidet sich von den anderen Auszeichnungen. Mit ihm werden nicht Sportler und Sportlerinnen für Medaillen geehrt. Wir würdigen damit die Schaffer im Hintergrund. Von ihrem Einsatz hängt es ab, dass junge Menschen im Sport gefördert werden, oder dass sie eine angemessene Beachtung erhalten. Sie leisten ihren jahrzehntelangen Einsatz in einem Verein eingebunden wie Paul Dietsche, Präsident der Ringerstaffel Kriessern, oder Roman Mattle, Laufsport-Trainer beim KTV Oberriet und seit 1979 im OK des Rhylaufs. Oder wie Beni Bruggmann, der seit 55 Jahren als Sportjournalist über den regionalen Fussball schreibt und auch Autor von Kinderfussball-Lehrbüchern ist. Als junger Trainer war er auch im Aktivfussball, später bildete er Nachwuchsfussballer aus.

 

Beni Bruggmann

Die Fussballreportagen des 79-jährigen Widnauers bestechen durch gründliche Recherche einen originellen Blick auf scheinbare Nebensächlichkeiten. Für sein vielfältiges Wirken erhielt er den Lifetime Award des Ostschweizer Fussballverbands (OFV).

 

Paul Dietsche

Der 77-jährige Kriessner aus der Ringerfamilie war schon Kampfrichter, Technischer Leiter und in leitender Funktion beim Schweizer Verband tätig. Seit 2005 ist er in zweiter Amtszeit Präsident bei der RS Kriessern.

 

Roman Mattle

Den von ihm mitgegründeten Rhylauf hat der 63-jährige Oberrieter in den 1980er-Jahren selbst viermal gewonnen. Seit über 30 Jahren ist er mit Schweizer Meistertiteln ausgewiesener Trainer, beim Rhylauf war er bis 2017 OK-Chef.

 

 

Folge uns: