rheintaler.ch

St. Margrethen

  • Die Baustelle bot optische und akustische Kulisse.
    Die Baustelle bot optische und akustische Kulisse.
  • Gelungener Auftakt in St. Margrethen: Beim Redaktionswagen fanden sich zahlreiche Gäste ein.
    Gelungener Auftakt in St. Margrethen: Beim Redaktionswagen fanden sich zahlreiche Gäste ein. (Bilder: acp/vdl)
  • Die Baustelle bot optische und akustische Kulisse.
  • Gelungener Auftakt in St. Margrethen: Beim Redaktionswagen fanden sich zahlreiche Gäste ein.

Redaktionswagen fand einen Platz

Andrea C. Plüss Kommentare

Zum diesjährigen Auftakt war der Redaktionswagen des «Rheintalers» am Mittwoch zu Gast vor dem Bahnhof. Der Stellplatz wurde erst bei Ankunft von einem Bauarbeiter zugewiesen.

Andrea C. Plüss

«Wo steht der Redaktionswagen denn genau?» Diese Frage war im Vorhinein schlichtweg nicht exakt zu beantworten. Durch die umfangreichen Strassenbauar­beiten vor dem Bahnhof St. Margrethen muss die Verkehrsführung häufig angepasst werden. Der Platz nah am Bahnhofgebäude, auf dem der Redaktionswagen zuletzt 2014 gestanden hatte, war nicht erreichbar. Das Redaktionsteam und die zahlreichen früh eintreffenden Gäste konn­-ten sich davon überzeugen, dass wirklich viel dafür getan wird, die Bauarbeiten möglichst rasch abzuschliessen: Bis 18 Uhr bot die Baustelle eine überwölbende akustische Kulisse. Manche Gäste sinnierten mit Blick auf die Bauarbeiter auch darüber, wie eine Baustelle am effektivsten organisiert werden könne. Dies tat sich leicht, mit einem Bier und einer Bratwurst in der Hand.

Ankommende Reisende gesellten sich zu den St. Margre­thern auf den Festbänken und wurden schnell in eine Unterhaltung einbezogen. Manch einer nutzte auch die Gelegenheit, ein Anliegen bei einem anwesenden Behördenvertreter vorzubringen. Wer von seinem Platz aus freie Sicht auf die Gleise genoss, mag beim Anblick eines einfahrenden Flirt-Zuges auch darüber nachgedacht haben, was es wohl für St. Margrethen bedeuten würde, zöge die Stadler Altenrhein AG denn aufs Altfeldareal.

Bis kurz vor 21 Uhr trafen Besucher am Redaktionswagen ein, offen für ein Gespräch, eine Bratwurst und ein kühles Getränk.

Mehr Bilder auf rheintaler.ch