rheintaler.ch

Eichberg

Eichberg gehört nicht zu den Gemeinden, die sich massiv positiv verkalkuliert haben.
Eichberg gehört nicht zu den Gemeinden, die sich massiv positiv verkalkuliert haben. (Bild: Archiv / mt)

Rechnung «den Erwartungen entsprechend»

Gk Kommentare

Die Gemeinde Eichberg informiert zum Steuerabschluss, zum Datum der Urnenabstimmung und zur Konstitution des Gemeinderats.

Der Steuerabschluss 2020 sei den Erwartungen entsprechend ausgefallen, schreibt die Gemeinde Eichberg in ihrem Mitteilungsblatt. Die Schlechterstellung gegenüber dem Budget beläuft sich bei den Einkommens- und Vermögenssteuern auf 432722 Franken. Dies wird durch Mehreinnahmen bei den Grundstückgewinn- sowie den Gewinn- und Kapitalsteuern beinahe kompensiert. Der gesamte Steuerbetrag beläuft sich auf 8,8 Millionen Franken.

Weiter teilt die Gemeinde mit, wie alle anderen Gemeinden auf eine Bürgerversammlung wegen Corona verzichten zu müssen. Weil die Lage unberechenbar bleibt, die kreditrechtlichen Kompetenzen dennoch möglichst früh eingeholt werden sollen, um Projekte voranzutreiben, findet am Sonntag, 11. April, eine Urnenabstimmung statt. Befunden wird dabei über die Anliegen der politischen Gemeinde und der Primarschulgemeinde Eichberg.

Gemeinderat hat sich für die neue Amtsdauer konstituiert

Der Gemeinderat hat sich für die Legislaturperiode 2021 bis 2024 konstituiert. Der Gemeindepräsident Alex Arnold sowie die Gemeinderäte Patrik Steiger, Erwin Bünter und Rico Heeb wurden im letzten Herbst wiedergewählt. Neu dabei ist Mauritius Berchtel. In die Geschäftsprüfungskommission wurden die erneut zur Wahl angetretenen Mitglieder wiedergewählt. Zudem starten ab 2021 die neu gewählten Mitglieder Daniel Haltiner und Oliver Mörl in der GPK.

Der Gemeinderat hat sich in neuer Zusammensetzung zu einer Sitzung getroffen, um sich zu konstituieren. Dabei wurde Patrik Steiger zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Weiter legte der Gemeinderat die Besetzung von Kommissionen und des Stimmbüros fest. Ziel der Konstituierung war eine aus­gewogene Verteilung auf alle Mitglieder des Gemeinderates. Berücksichtigt wurden Erfahrungen, persönliche Interessen, Know-how-Erhalt und -Transfer sowie Beständigkeit. Das Konstituierungsdokument ist auf www.eichberg.ch zu finden.

Auch wurden die Sitzungsgelder und Entschädigungen der Behörden festgelegt. Ab 2021 gibt es eine Erhöhung der Pauschalentschädigung des Gemeinderats. Ebenfalls angepasst wurde der Stundenansatz der Ratsmitglieder, der neu 50 Franken beträgt. Die Anpassungen erfolgen in Anlehnung an die Entschädigungsansätze der Gemeinden des oberen Rheintals.

Folge uns: