rheintaler.ch

Leserbeiträge

Projektwoche «Neue Medien – Chancen und Risiken»

Kommentare

Zum zweiten Mal fand in der Primarschule Berneck eine Projektwoche zum Thema «Neue Medien» statt. Das Jugendnetzwerk SDM hat die Woche konzipiert und verschiedene Berufsleute Workshops leiten lassen.

BERNECK. Jeder und jede kennt sie, die einen können besser damit umgehen, die anderen weniger. Eltern und Jugendliche müssen sich fast von «Berufes» wegen damit auseinandersetzen. Für sie gehört es zu ihrem Alltag. Für die einen mehr, weil sie wollen, für die anderen mehr, weil sie müssen.

Aber alles der Reihe nach. In der letzten Woche stand für die fünfte Klasse Schulhaus Stäpfli und für die sechste Klasse Schulhaus Bünt ein spezielles Programm auf dem Stundenplan: die Projektwoche. Die Woche war ganz dem Thema neue Medien gewidmet. Wo das Kreative, Spielerische lockt, lauern auch Gefahren wie Cybermobbing, Sexting, Pädophilie und Abhängigkeiten. Wie sich die Schülerinnen und Schüler schützen können und wo sie Hilfe erhalten, wenn sie doch in eine Grauzone geraten, das besprachen sie mit den Sozialarbeitern Claudia Tobler und Roman Rüssmann des Jugendnetzwerks SDM. Nach einem theoretischen Input gingen die Schülerinnen und Schüler mit dem Jugendarbeiter Steven Marx auf eine elektronische Schatzsuche rund um Berneck. Ausgerüstet mit GPS-Geräten und Smartphones gingen die Jugendlichen gruppenweise nach draussen (in das garstige Wetter), um die Rätsel zu lösen.

Der zweite Teil der Projektwoche war ganz den Chancen und der Kreativität von neuen Medien gewidmet. In vier Workshops produzierten die Schüler einen Film, mehrere Songs, drei Fotostories und eine Radiosendung. Sie arbeiteten mit ganz einfacher Soft- und Hardware, so dass sie ihre Arbeiten zu Hause mit dem Smartphone und dem PC weiterbearbeiten konnten. Für die Eltern, Schüler und Schülerinnen gab es eine Liveradioshow in der Aula der Primarschule Berneck. Jene, die den Radioworkshop besucht haben, präsentierten die Projektwoche in Form einer Radiosendung. Es reihten sich eigene Beiträge rund um das Leben in Berneck, Beiträge über die anderen Workshops der Projektwoche sowie ausgewählte Musik und eigens produzierte Jingles zu einer einstündigen Radiosendung, gestaltet und moderiert von den Jugendlichen. In der Radiosendung fand auch die Präsentation der drei Fotostories statt. Sie zeigten alle drei das Leiden und Leben eines Unsichtbaren. Zum Abschluss präsentierte die Filmgruppe ihr Meisterstück. Roman Rüssmann in Zusammenarbeit mit Sandro Gebert, mittlerweile kein Unbekannter mehr in der Rheintaler Filmszene, haben einen packenden Actionkurzfilm mit den Jugendlichen realisiert.

Im Anschluss daran fand eine Elterninformation statt. Das Thema «Neue Medien» in der Erziehung ist herausfordernd. Nebst den technischen Einstellungen der einzelnen internetfähigen Geräten ist ein steter Abgleich mit den persönlichen Werten und Normen nötig. Die Kinder und Jugendlichen sollen in diesem Alter begleitet die Welt des Internets und der Computerspiele erkunden.

Kinder und Jugendliche brauchen Erfahrungen und Erlebnisse in der realen Welt. Oft kennen sich die Jugendlichen besser aus als die Erwachsenen. Nichtsdestotrotz brauchen und haben die Jugendlichen ein Recht auf Schutz. und Förderung. (CT)

Folge uns: