rheintaler.ch

Leserbeiträge

Projektwoche der Gautschi-Lehrlinge

Kommentare

 Dank eines Auftrags der Gautschi AG, ein Hotel in Laax umzubauen, organisierte der Lehrlingsverantwortliche Mario De-Marchi für fünf Maurerlehrlinge und zwei EBA-Lehrlinge eine Projektwoche in Laax. Die Vorgabe war definiert: Es müssen 200 Quadratmeter Mauerwerk in vier Tagen selbstständig erstellt werden.

Die Organisation auf der Baustelle war den Lehrlingen überlassen. Nur sporadisch wurden sie durch Renato Nigg, Patrick Borruat und Mario De-Marchi betreut.

Schon nach kurzer Zeit erhöhten die Lehrlinge selbstständig ihre Arbeitszeit. Dies wurde nötig, da sie sonst das ihnen ­vorgegeben Ziel nicht hätten erreichen können. Nach vier in­tensiven Tagen konnten die ­Lehrlinge ihrem Chef Christoph Gautschi das fixfertig erstellte Bauwerk zeitgerecht und stolz übergeben. Als Dank für die Arbeit wurden alle Lehrlinge am Freitag­vormittag in die Freestyle-Halle der Weissen Arena eingeladen. Die einen riskierten waghalsige Sprünge auf ein Luftkissen, dies als Vorbereitung für die Wintersaison, andere suchten ihr Gleichgewicht auf dem Trampolin. Nachmittags ging es dann mit der Bahn auf den Berg, um mit Mountainbikes unter Aufsicht von Senta Gautschi und Renato Nigg die Downhillstrecke auszuprobieren. Trotz einiger kleinerer Zwischenfälle, sprich Stürzen, erreichten alle Lehrlinge ohne Verletzungen und mit lachenden Gesichtern die Talstation. Um Erfahrungen in Kameradschaft und selbstständigem Arbeiten reicher, konnten sie am Abend in ihr wohlverdientes Wochenende entlassen werden. (pd)