rheintaler.ch

Thal

Ein Teil der Schutzgebiete im unteren Rheintal.
Ein Teil der Schutzgebiete im unteren Rheintal. (Bild: pd)

Pro-Natura-Exkursion in die Schutzgebiete Buriet / Buechsee

Pd Kommentare

Auf Samstag, 20. August, lädt Pro Natura St. Gallen-Appenzell zu einer Exkursion in die Schutzgebiete Buriet/Buechsee in Thal ein.

Diese haben als Flachmoor und Amphibienlaichgebiet nationale Bedeutung. Das Feuchtgebiet entstand in einer verlandeten Flussschleife des Alpenrheins; der Wasserhaushalt des Moores ist stark durch den 

Wasserstand des Bodensees geprägt und wird über mehrere Entwässerungsgräben reguliert. Das Gebiet wurde in den letzten Jahrzehnten stark isoliert. Es ist mit anderen Feuchtgebieten nur ungenügend vernetzt. So wird es im Süden durch die Autobahn, im Osten und Westen durch Industriegebiete und im Norden durch die Kantonsstrasse und den Flughafen Altenrhein begrenzt. Mitten durch das Gebiet führt zudem die SBB-Linie Rorschach – St. Margrethen.

Darum ist es wichtig, das Gebiet zu pflegen und qualitativ weiterzuentwickeln. Pro Natura St. Gallen-Appenzell hat 2016 von der St. Gallischen Natur­wissenschaftlichen Gesellschaft vier Parzellen erworben. Auf diesen wurden zum Erhalt und zur Förderung des Amphibienlaichgebiets Aufwertungsmassnahmen umgesetzt.

An der Exkursion werden die Ansprüche von Amphibien an den Lebensraum sowie Ziele und Massnahmen des Aufwertungsprojekts vorgestellt. Die Exkursion dauert von 9 bis 12 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird sie auf  Samstag, 27. August, verschoben.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.pronatura-sg.ch/veranstaltungen.

Folge uns: