rheintaler.ch

  • La Morra
    La Morra
  • La Morra
    La Morra
  • La Morra
    La Morra
  • La Morra
    La Morra
  • Weintasting Marrone in La Morra
    Weintasting Marrone in La Morra ( )
  • Weintasting Marrone in La Morra
    Weintasting Marrone in La Morra
  • E-Bike Tour
    E-Bike Tour
  • E-Bike Tour
    E-Bike Tour
  • Turin
    Turin
  • Turin
    Turin
  • Turin
    Turin
  • Turin
    Turin
  • Turin
    Turin
  • Turin
    Turin
  • La Morra
  • La Morra
  • La Morra
  • La Morra
  • Weintasting Marrone in La Morra
  • Weintasting Marrone in La Morra
  • E-Bike Tour
  • E-Bike Tour
  • Turin
  • Turin
  • Turin
  • Turin
  • Turin
  • Turin

Piemont: Das Paradies für Gourmets und Genussmenschen

Bs Kommentare

#traveltuesday: Das Piemont hat kulinarisch alles zu bieten, wonach sich Italien-Fans sehnen. Travel Barbie besuchte die Region am Fuss der Alpen in Italien.

Zu meinem 30. Geburtstag schenkte mir meine Familie einen fünftägigen gemeinsamen Ausflug ins Piemont. Eine grossartige Küche, fantastische Weine, eine vielfältige und grüne Landschaft, Winzerdörfer mit viel Charme und Gastfreundschaft erwartete uns. Die Anfahrt mit dem Auto via Mailand dauerte rund fünf Stunden.

Barolo
Die erste Wein-Degustation liess nicht lange auf sich warten. Im Piemont dreht sich neben der Trüffelsuche und dem Anbau von Kirsch- und Haselnussbäumen alles um den weltbekannten Barolo. Die Führung war sehr interessant. Anschliessend spazierten wir durch den idyllischen Ort Barolo und gönnten uns ein Gelati und ein Glas Vino.

La Morra
Im Dörfchen La Morra lohnt es sich durch die typisch italienischen Gassen zu schlendern. Vom Dorfplatz aus eröffnet sich eine malerische Aussicht auf die ganze Region. Charmante Weinbars laden ein, sich in die Sonne zu setzen, etwas zu trinken und sich am «dolce far niente» zu erfreuen.

Unterkunft Resort Limax Acis
Das kleine Resort ist nur wenige Kilometer von La Morra entfernt und liegt mitten in den Rebbergen. Es ist der ideale Ausgangsort, um das Piemont zu entdecken. Besonders geschätzt habe ich, dass wir uns gar nicht wie in einem Hotel fühlten, sondern eher wie in einem eigenen, grossen Haus.

E-Bike-Tour und Weindegustation
Eine E-Bike-Tour in Kombination mit «Wine-Tasting» hört sich im ersten Moment etwas gefährlich an…;). Doch wir haben auch viel gegessen, dann liegt das drin. Wir fuhren durch die traumhafte Gegend und machten Fotostopps bei den Sehenswürdigkeiten. Einmal bei der gut versteckten «Cappelle del Barolo» und ein weiteres Mal bei der «übergrossen, roten Bank». Auf dem Weingut Marrone fand unsere zweite Weindegustation statt, mit einem leichten Rotwein, im Anschluss einem fruchtigen Weisswein sowie einem Rosé und zum Dessert einem süssen Asti-Sekt.

Kulinarisches:
Im Piemont bist du von gutem Essen und Wein umgeben und wirst bestimmt überall fündig. Folgende Restaurants kann ich empfehlen:

  • Osterio il Cortile in Diano D’Alba

Möchtest du die italienische Küche gehoben erleben, dazu in einem wunderschönen Ambiente sitzen und eine Aussicht auf die Rebberge geniessen, dann ist die Osteria il Cortile genau der richtige Ort.

  • Ciro Pizzeria in Cherasco

Magst du einfach eine Pizza in einer ganz normalen Pizzeria, wo sich die Einheimischen treffen, wird es dir hier gefallen.

Tagesausflug nach Turin
Die Hauptstadt des Piemonts ist weitläufig mit vielen Parkanlagen. Das Zentrum lädt zum Shoppen und Bummeln ein. Gleichzeitig kannst du die für italienische Städte typischen Plätze bewundern. Die Gassen rund um die Plätze sind gesäumt mit Restaurants und Cafés, wo du Pizza und Pasta geniessen kannst. Nach dem Flanieren und Aperölen nahmen wir den Hop-on-Hop- off Bus, um die Stadt gemütlich zu erkunden. Als wir in Turin waren, fand der Eurovision Song Contest (ESC) statt und es herrschte eine super Stimmung. Menschen aus ganz Europa waren zu sehen und schwenkten ihre Landesfahnen.

Was sich im Piemont ebenfalls lohnt: Wanderungen, Trüffel- und Gourmettouren und Märkte.

Folge uns: