rheintaler.ch

Staad

Die Ostschweizerinnen (in weiss-blau) kämpften sich zum Sieg.
Die Ostschweizerinnen (in weiss-blau) kämpften sich zum Sieg. (Bild: Podo Gessner)

Pflichtsieg im Nachtragsspiel

Mas/rez Kommentare

Dem FCSG-Staad ist der Auftakt ins neue Fussballjahr geglückt: Die Frauen gewannen in Lugano ein Nachtragsspiel mit 3:1.

Durch den Sieg rücken die Ostschweizerinnen auf den fünften Rang vor. Sie haben nun 15 Punkte auf dem Konto, je einen mehr als Luzern und GC. Am Tabellenende steht Lugano, das noch gar keinen Punkt geholt hat.

Im Tessin war SG-Staad tonangebend. Die Gäste erspielten sich viele Chancen, wovon Anna Sutter zwei nutzte: Dank ihrem Doppelpack führten die Ostschweizerinnen zur Pause mit 2:0. Danach traten sie nicht mehr gleich dominant auf wie in der ersten Hälfte, dennoch gelang Victoria Bischof noch das 3:0 (76.). Luganos Anschlusstreffer, den Lora Zlatanova Petrova sechs Minuten vor Spielende erzielte, war nur noch Resultatkosmetik.

Am Samstag geht die Rückrunde nun für alle Mannschaften los. St. Gallen-Staad empfängt um 17 Uhr den FC Zürich. Dieser belegt mit 24 Punkten den dritten Rang – und liegt damit hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Folge uns: