rheintaler.ch

Regionalsport

Auf den Ehrenplätzen (von links): Andy Gschwend (2.), Manuel Deiss (Sieger bei den Jungpontonieren), Sandro Gschwend (Vereinsmeister 2017) und Wolfgang Mielsch (3.).
Auf den Ehrenplätzen (von links): Andy Gschwend (2.), Manuel Deiss (Sieger bei den Jungpontonieren), Sandro Gschwend (Vereinsmeister 2017) und Wolfgang Mielsch (3.). (Bild: pd)

Petrus war den Pontonieren gut gesinnt

Kommentare

Zum Abschluss der Saison kürt der Pontonier-Fahrverein Oberriet jeweils den Vereinsmeister. Der Tag startete mit der Jungfahrerprüfung. Am Nachmittag wurde das Wetter besser, sodass viele Gäste das Treiben auf dem Rhein geniessen konnten.

Die Wetterprognosen für das vergangene Wochenende waren schlecht, wenn nicht sogar kata­strophal. Dennoch liess sich der Pontonier-Fahrverein Oberriet nicht davon abhalten, seine ordentliche Jungfahrerprüfung und am Nachmittag das Endfahren des Vereins abzuhalten.

Am Morgen, es regnete stark, nahm Major Roger Kocher die Jungfahrerprüfung ab. Bedingt durch das Wetter wurde die Prüfung auf dem Binnenkanal absolviert. Nebst dem Fahren werden die angehenden Pontoniere im Schnüren, einer weiteren Disziplin des Pontoniersportes, geprüft. Alle vier Pontoniere, Daniela Dux, Michael Dux, Joel Bärlocher und Manuel Deiss, be­- standen die Prüfung. Der Experte konnte dem Jungfahrleiter Andy Gschwend ein gutes Zeugnis für die Nachwuchsarbeit des Vereins aussprechen.

Viele Gäste bei emsigem Treiben auf dem Rhein

Ab dem Mittag öffnete sich der Himmel und am Rhein konnten die ersten Gäste begrüsst werden. Kurz vor 14 Uhr erklärte Fahrchef Sandro Gschwend allen Anwesenden den Parcours – und schon ging es los. Das emsige Treiben auf dem Wasser hatte etliche den Pontonieren Gutgesinnte und auch weitere Interessierte an den Rhein gelockt. Zum Abschluss, kurz vor 17 Uhr, gab Präsident Markus Probst den Anwesenden die Resultate bekannt. Der neue Vereinsmeister heisst Sandro Gschwend. Er verwies Andy Gschwend auf den zweiten und Wolfgang Mielsch auf den dritten Rang. Manuel Deiss war der Sieger bei den Jungpontonieren.

Zur Vereinsmeisterschaft zählen nebst dem Resultat des eigenen Vereinswettfahrens die Ergebnisse des Einzelwettfahrens in Murgenthal und der Schweizer Meisterschaft in Wallbach. Die Jungpontoniere besuchten in diesem Vereinsjahr zudem die Jungpontonier-Schweizer-Meisterschaft in Olten.

Im Januar 2018 gibt’s wieder das Pontoniertheater

Nach diesem Anlass blickt der Pontonier-Fahrverein Oberriet wieder auf eine Saison mit verschiedenen Aktivitäten sowohl auf heimischem wie auch auf fremdem Gewässer zurück. In der kommenden Woche werden die Boote aus dem Rhein genommen. Danach widmen sich die Pontoniere anderen Beschäftigungen mit einem aktiven Winterprogramm.

Eines der wichtigsten Winteraktivitäten ist der Unterhaltungsabend mit dem traditionellen Theater. Dieser wird am Wochenende vom 27. und 28. Januar 2018 stattfinden. Die daran Beteiligten beginnen schon bald mit den Vorbereitungen, um den stets zahlreichen Besuchern an diesem Abend wieder ein unvergessliches Spektakel bieten zu können. (pd)