rheintaler.ch

Berneck

Johannes Hämmerle und Sibylle Wiget.
Johannes Hämmerle und Sibylle Wiget. (Bild: pd)

Perlen der Barockmusik in der Kirche

Mp Kommentare

Auf den 1. November lädt das Kulturforum Berneck zu einem Konzert von Sibylle Wiget und Johannes Hämmerle ein.

Am Sonntag, 1. November, 17 Uhr, interpretieren in Berneck Sibylle Wiget, Blockflöte, und Johannes Hämmerle, Cembalo, kammermusikalische Werke des späten 17. und des frühen 18. Jahrhunderts. Das Kulturforum Berneck lädt zu «musicamento barocco» in die evangelische Kirche ein.

Neben einem Concertino des bekannten Italieners Antonio Vivaldi (1678 – 1741) erklingen Werke von Giuseppe Sammartini (1693 – 1751), Ignazio Sieber (1680 – 1757), Giovanni Antonio Pandolfi Mealli (1624 – 1687), Johann Jacob Froberger (1616 – 1667), Jacob van Eyck (1590 – 1657) und Jean Marie Leclair (1697 – 1764). Das Programm verspricht damit einen Sonntagsausklang mit einem gefälligen und harmonischen Musikerlebnis.

Vom Italiener Oboisten Giuseppe Sammartini erklingt die ursprünglich für Oboe geschriebene Sonata in G-Dur opus 2 Nr. 4. Im Original für Altblockflöte und Basso Continuo, komponiert ist die Sonata Nr. 2 in g-Moll von Ignazio Sieber, ein weniger bekanntes, aber wunderbares Werk.

Die Variationen über «Comagain» von Jacob van Eyck stammen aus der «Fluyten Lust-hof». Das ist bis zum heutigen Tag das umfangreichste Solowerk der europäischen Musikgeschichte für ein Blasinstrument. Es ist eine grössere Sammlung der damals gängigen Lieder und Tänze, sozusagen die Top-Hitparade zur Mitte des 17. Jahrhunderts. Nach weiteren Perlen barocker Kammermusik schliesst das Konzert mit dem Concerto in F-Dur «La tempesta di mare» von Antonio Vivaldi. 

Kulturforum will dem Coronavirus trotzen

Der Vorstand des Kulturforums ist sich der Pandemielage durchaus bewusst. «Dennoch soll nicht nur Sport, sondern auch Kultur im Rahmen des Möglichen stattfinden», lässt das Forum verlauten.

Es hat sich deshalb entschlossen, das Konzert (noch) nicht abzusagen. Es ist in der Kirche möglich, genug Abstand zu halten. Sämtliche Konzertbesucher werden registriert, die Anmeldung auf der Homepage erleichtert diese Massnahme. Und während des Konzerts muss die Schutzmaske getragen werden. Der Vorstand bittet um Verständnis und hofft trotzdem auf eine interessierte Schar Musikliebhaber.

Hinweis

Reservationen sind möglich unter www.kulturforum-berneck.ch/events-1/musicamento-barocco

Folge uns: