rheintaler.ch

Leserbeiträge

Percy ist der neue Vizepräsident

Kommentare

Die Jungfreisinnigen Region Rheintal (JFRH) wählten Thomas Percy aus Balgach zum neuen Vizepräsidenten. Im Jahr 2015 stehen vor allem die nationalen Wahlen im Zentrum.

RHEINECK. Am vergangenen Freitag trafen sich die Mitglieder der Jungfreisinnigen Region Rheintal (JFRH) in Rheineck zu ihrer Mitgliederversammlung. Anstelle des krankheitsbedingt abwesenden Regionalpräsidenten Egzon Zhuta begrüsste Vize-Präsident Noël Dolder die Anwesenden.

Rochade im Regionalvorstand

Dieser teilte dann auch gleich mit, dass er sein Amt als Vizepräsident zur Verfügung stellen werde. Grund dafür ist, dass Dolder inzwischen als Leiter Finanzen und stellvertretender Wahlkampfleiter in der kantonalen Geschäftsleitung amtet. Dolder wird aber dem Regionalvorstand weiterhin als Kassier erhalten bleiben. An seiner Stelle wurde Thomas Percy aus Balgach zum zweiten Vize-Präsidenten gewählt. «Ich freue mich sehr über die Wahl», sagte Percy. Zu seinen Zielen meinte er, dass in erster Linie der Wahlkampf im Vordergrund stehe. «Unsere Aufgabe ist es, die beiden Rheintaler Kandidaten, Egzon Zhuta und Thomas Blank, optimal zu positionieren.» Als erster Vize-Präsident und Generalsekretär wurde Thomas Blank bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Egzon Zhuta (Regionalpräsident), Gabriel Frey (Vorstandsmitglied), Christoph Graf (Vorstandsmitglied), Gabriel Macedo (Vorstandsmitglied).

Im Jahresrückblick ging Noël Dolder unter anderem auf die gelungene Liberal-Award-Verleihung im März 2014 ein. Diese fand im Weingut Schmidheiny statt. Nebst dem Referat von Thomas Schmidheiny wurde vor der stattlichen Anzahl von 80 Gästen die Miam-Productions rund um Mirco Ammann als Preisträgerin ausgezeichnet. Mit diversen Unterschriftensammlungen zur NoBillag-Initiative waren die Rheintaler Jungfreisinnigen auch politisch aktiv. Schliesslich war im vergangenen Parteijahr die Wahlkampfvorbereitung ein zentrales Thema.

Mit Vollgas ins Wahlkampfjahr

Wie bei jeder Partei steht auch bei den Jungfreisinnigen Region Rheintal im 2015 ein Thema zuerst auf dem Plan, nämlich die Nationalratswahlen vom 18. Oktober.

«Wir wollen die Vorbereitung, die wir im letzten Jahr geleistet haben, nun umsetzen und mit Vollgas in den Wahlkampf starten», sagte Thomas Blank, Vizepräsident und Nationalratskandidat, zu den Zielen im nächsten Parteijahr. Einige Aktionen seien in der «Pipeline» und werden bis im Herbst durchgeführt. Zudem sollen auch Neumitglieder gewonnen werden und damit eine längerfristige personelle Veränderung anvisiert werden. (pd)

Folge uns: