rheintaler.ch

Widnau

Pfr. Georg Changeth, Iris Hörler, Nicole Schneider, Emmy Kohler, Andrea Irps, Eveline Schneider und Yvette Werner (v. l.).
Pfr. Georg Changeth, Iris Hörler, Nicole Schneider, Emmy Kohler, Andrea Irps, Eveline Schneider und Yvette Werner (v. l.). (Bild: pd)

OGW-Ehemalige trafen sich

Pd Kommentare

Eine stattliche Zahl Mitglieder besuchte die Hauptversammlung der Ehemaligen der Oberstufe Gässeli, Widnau.

Nach drei Jahren Unterbruch konnte die Hauptversammlung der Ehemaligen der Oberstufe Gässeli Widnau (OGW) wieder in gewohntem Rahmen stattfinden. Erfreulicherweise fanden sich im Restaurant Forum in Widnau auch jüngere Ehemalige ein, die das Abendessen und das Wiedersehen mit ihren ehemaligen Lehrkräften mit lustigen Anekdoten aus ihrer Schulzeit verbanden. Die Traktanden boten keinen Anlass zu Diskussionen, sodass die HV zügig durchgeführt werden konnte. Der Präsident dankte dem Vorstand sowie allen Helfern und Freunden des Vereins. Einen grossen Anteil hatte die Lehrerschaft am sehr gelungenen «Widebaum», dem Sprachrohr des Vereins.

Das Kerzenziehteam Widnau verleiht an der HV der OGW jeweils eine Spende an eine gemeinnützige Organisation. Trotz Pandemie konnte das Kerzenziehen 2021 mit grossem Erfolg durchgeführt werden. Das Team entschied, 2000 Franken an die Pfarrei Widnau für bedürftige Familien zu spenden. Pfarrer Georg Changeth bedankte sich für die Spende. Bereits im Jahr 2020 wurden zwei weitere Vereine berücksichtigt. Der Verein Mutperlen erhielt 1000 Franken; er unterstützt krebskranke Kinder und hilft ihnen auf ihrem beschwerlichen Weg. Iris Hörler, Vertreterin des Vereins Mutperlen, zeigte in einer Präsentation, was der Verein leistet. Eine weitere Spende von 1000 Franken ging an den Jugendkulturraum Widnau, vertreten durch Gemeinderätin Yvette Werner. Mit dem Geld konnten 3D-Drucker angeschafft werden, die rege genutzt werden

Folge uns: