rheintaler.ch

Regionalsport

Niederlage im Spitzenspiel

Kommentare

Fussball Die NLB-Kickerinnen von St. Gallen-Staad verlieren im Spitzenspiel in Genf trotz zweimaliger Führung mit 2:3 (1:1).

Direkt nach dem Anspiel setzte sich Stürmerin Claudia Stilz durch und kam zu einer hochkarätigen Möglichkeit. Wenig später verwandelte Bettina Peter einen Penalty nach Foul an Stephanie Brecht. Aber zehn Minuten danach hiess es bereits 1:1 – eine Genfer Stürmerin köpfte die Freistossflanke in die Maschen.

Beide Teams kamen zu Chancen, scheiterten jedoch am Goalie oder am Unvermögen. Die Genferinnen agierten körperbetont und operierten oft mit hohen Bällen auf die Aussenbahnen. St. Gallen-Staad agierte ebenfalls mit Zuspielen über die Aussenbahn, wo es sich immer wieder gefährlich durchsetzen konnte.

In der zweiten Halbzeit lag das Chancenplus auf Seiten der Genferinnen. Aber nach einem Stilz-Freistoss schob Brecht zum 2:1 für die Gäste ein. Dieses Tor verlieh ihnen allerdings nicht die nötige Sicherheit. Staad liess dem Heimteam zu viele Freiheiten, was die Genferinnen zum Ausgleich nutzten. Mit einem schön herausgespielten Angriff übertölpelten die Romands die Staader Abwehr beim 3:2-Siegtreffer ein weiteres Mal. In der Schlussminute kochte die Stimmung über: Nach einem Zweikampf wurde Nadine Riesen in den Rücken getreten, woraufhin sie die Gegenspielerin zur Seite schubste. Die Genferin sah Gelb-Rot, Riesen direkt die rote Karte. (bp)

Frauen, Nationalliga B

Servette Chênois – SG-Staad 3:2 (1:1)

Tore: 8. Peter 0:1, 19. Faure 1:1; 51. Brecht 1:2, 67. Maendly 2:2, 76. Louvrier 3:2.

St. Gallen-Staad: Fabienne Oertle; Nadine Fässler, Valeria Iseli (84. Manuela Beerli), Lena Göppel, Ronya Böni; Katja Beck (56. Nadine Riesen), Bettina Peter (68. Sandra Egger), Jessica Schärer; Claudia Stilz, Stephanie Brecht.