rheintaler.ch

Oberriet

Hauswart-Teamleiter Erich Müller begleitete den Bau der Schnitzelheizung mit Elektrofilter am Oberstufenzentrum und ist auch für sie verantwortlich.
Hauswart-Teamleiter Erich Müller begleitete den Bau der Schnitzelheizung mit Elektrofilter am Oberstufenzentrum und ist auch für sie verantwortlich. (Rösli Zeller)

Neue Schnitzelheizung mit Elektrofilter am OZ Oberriet

Rösli Zeller Kommentare

OBERRIET. Der Sanierung der Heizzentrale und der Sanierung von drei Schulzimmern am OZ Oberriet stimmte die Schulbürgerschaft letztes Frühjahr zu. Letzten Herbst wurde die Heizzentrale in Betrieb genommen. Zur Sanierung weiterer sechs Klassenzimmer am OZO wird der Bürgerschaft ein Antrag gestellt.

Am Montag, 16. März, findet die ordentliche Bürgerversammlung der Oberstufenschule Oberriet-Rüthi statt. Nebst den ordentlichen Traktanden bilden der Bericht und der Antrag «Sanierung Klassenzimmer OZ Oberriet, 2. Etappe» einen Schwerpunkt. Aktuell werden 433 Jugendliche an den OZ Oberriet und Montlingen unterrichtet.

Nachhaltige Veränderungen

«Kein Stein bleibt auf dem anderen», mit dieser Feststellung beginnt Karl Loher, Schulratspräsident, sein Vorwort. Es entspreche seiner Wahrnehmung, wenn er die aktuelle Situation in der Schullandschaft betrachte. Grosse kantonale und nationale Projekte würden die Schulorganisation nachhaltig verändern. Dazu zählt er den Lehrplan 21, der auf das Schuljahr 2017/18 in Kraft gesetzt werden kann. Zudem stehen Neuerungen zum Thema «Berufsauftrag» an.

Auch das «Sonderpädagogik-Konzept» müsse in Angriff genommen werden. Loher dazu: «Unsere Schulgemeinde setzt alles daran, die Umsetzungen dieser drei Grossprojekte optimal zu gestalten.»

Markanter Schülerrückgang

«Die Schulleitungen und das gesamte Personal sind motiviert und werden die zeitliche Mehrbelastung bewältigen.» Eine weitere grosse Herausforderung ist der Rückgang von gegen 60 Schülern in den nächsten Jahren. Loher hält fest: «Es wird in Zukunft nicht zu vermeiden sein, dass einige von ihnen nicht zwangsläufig am OZ ihres Wohnorts beschult werden können.» Entsprechende Entscheide würden frühzeitig kommuniziert.

Sanierung zweite Etappe

An der letztjährigen Schulbürgerversammlung wurde grünes Licht für die erste Etappe der Sanierung von total dreizehn Schulzimmern am OZO erteilt. Die Arbeiten seien, so Loher, zur vollsten Zufriedenheit durchgeführt worden. Die zweite Etappe mit sechs Zimmern ist für den kommenden Sommer vorgesehen, sofern die Bürgerschaft am 16. März dem Antrag «Sanierung Klassenzimmer, zweite Etappe» mit einem Kredit über 367 000 Franken zustimmt.

Nebst der baulichen Sanierung werden die sechs Schulzimmer mit interaktiven Wandtafeln ausgerüstet.

Die Rechnung 2014 schliesst mit einem Steuerbedarf von gut 9,6 Millionen um knapp 386 000 Franken besser ab als budgetiert. Für das laufende Jahr wird mit einem Steuerbedarf von 9 540 400 Franken gerechnet.

Die Bürgerversammlung findet am Montag, 16. März, um 20 Uhr in der Aula des OZ Oberriet statt.