rheintaler.ch

Heerbrugg

Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Rheintal.com-«Sponsoren-Zmorge».
Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Rheintal.com-«Sponsoren-Zmorge». (Bild: pd)

Mit vereinten Kräften gegen den Fachkräftemangel

Pd Kommentare

Anlässlich eines «Sponsoren-Zmorge» informierte Rheintal.com über die Aktivitäten des Standortmarketings.

Seit rund sechs Jahren betreibt die Region Rheintal mit der Marke Rheintal.com aktiv Werbung für die Region als Wohn- und Arbeitsort. «Wir sind gut unterwegs», betonte Sabina Saggioro, Leiterin Standortmarketing und Geschäftsleiterin des Vereins St. Galler Rheintal. «Standortmarketing ist kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf. Es dauert, bis die Bemühungen Früchte tragen.»

Das Rheintal, eine Boom-Region

In den letzten Jahren haben sowohl die Anzahl Betriebe, die Beschäftigten wie auch die Neugründungen zugenommen. Am stärksten gewachsen ist die Wohnbevölkerung.

Das Bevölkerungswachstum liegt über dem schweizerischen Durchschnitt. «Dies zeigt, dass immer mehr Menschen die Vorzüge des St. Galler Rheintals als Wohnregion schätzen. Nun muss es uns noch mehr gelingen, sie auch vom Rheintal als Arbeitsort zu überzeugen», meint Klaus Brammertz, Mitglied der Begleitgruppe Standortmarketing und CEO der Bauwerk Parkett, die seit vielen Jahren Ankerpartner von Rheintal.com ist.

Unterstützung aus der Wirtschaft ist wichtig

Im für die Unternehmen anspruchsvollen Corona-Jahr 2020 verzichtete Rheintal.com auf Sponsorenbeiträge aus der Wirtschaft und verschob einige geplante Aktivitäten auf dieses Jahr. Die Rheintaler Gemeinden leisteten auch im Jahr 2020 ihren Beitrag. Um die ehrgeizigen Pläne für dieses Jahr umsetzen zu können, braucht es wieder die Unterstützung zahlreicher Unternehmen, die sich bereit erklären, Sponsoren zu bleiben oder zu werden. Sabina Saggioro bestätigt: «Wir hoffen, dass wir mindestens auf die gleiche Anzahl Rheintal.com-Partner kommen wie bisher.» Während der letzten drei Jahre wurde der Verein von über 40 Unternehmen unterstützt.

«Der Fachkräftemangel ist und bleibt ein Dauerthema bei den Unternehmen», sagt die Präsidentin, «wir sind in engem Kontakt mit der Wirtschaft und nehmen die Bedürfnisse und Wünsche auf.» Mit vereinten Kräften könne die Region als ideale Arbeits- und Wohnre-gion erfolgreich vermarktet und dem Fachkräftemangel begegnet werden.

Hinweis

Die komplett überarbeitete Website www.rheintal.com geht Mitte Juni online.

Folge uns: