rheintaler.ch

Leserbeiträge

Mit Neptun Air das neue Jahr begrüsst

Kommentare

Am Sonntag, 7. Januar, pünktlich um 14 Uhr ging der erste Böller in die Luft – und damit war der Startschuss für das 41. Neujahrsschwimmen gefallen. 18 Taucherinnen und Taucher begleiteten den fluffigen, frechen Neptun auf seiner Reise – natürlich wieder mit ein paar Raketen und Plakaten bewaffnet – von der Zollbrücke in Kriessern bis zur «Habsburg»-Brücke in Widnau. Dieses Jahr haben sich die TGWler wieder etwas Lustiges einfallen lassen. Aus einem alten Fallschirm schneiderten, nähten und bastelten sie sich ei­ne lustige Figur, die aufgeblasen wurde.Das herrliche Wetter zog auch viele Schaulustige an die Zoll­brücke, unterwegs riefen sich Taucher und Spaziergänger auf beiden Seiten des Rheins «a goats Neus» zu und winkten einander. Beim Zwischenstopp bei der Schrägseilbrücke in Diepolds­au stieg die muntere Schar für eine kurze Pause aus dem Wasser und wurde bereits von Freunden, Verwandten und Bekannten mit warmen Getränken, Guetzli und Muffins zur Stärkung erwartet. Der Neptun verweilte derweil am Ufer bis zur Weiterfahrt.Nach einem kurzen Schwatz ging es nach einem Böllerschuss weiter. Nach der kurzweiligen zweiten Hälfte der Strecke stiegen alle wohlbehalten aus dem Wasser und jenen, denen etwas kalt geworden war, wurde beim Tragen des Neptuns bis zum Auto sicher wieder warm.Damit war der Anlass aber noch nicht zu Ende, nachdem alles wieder warm eingepackt war, machte man sich auf den Weg zu einem feinen Essen. (NR)