rheintaler.ch

Rüthi

(Bild: kapo sg)

Mann prallt auf der Autobahn in Leitplanken

Red/kapo Sg Kommentare

Am Donnerstagabend um 20.40 Uhr hat ein 44-jähriger Mann auf der Autobahn A13 mit seinem Auto einen Selbstunfall verursacht. Die Polizei stufte ihn als fahrunfähig ein. Die Rettung brachte ihn mit leichten Verletzungen ins Spital.

Der 44-Jährige fuhr gemäss Mitteilung der Kantonspolizei St.Gallen mit seinem Auto von Sennwald in Richtung Oberriet. Dabei geriet sein Auto nach links, wo es zweimal mit der Mittelleitplanke kollidierte. Durch den Aufprall wurde das Auto rechtsseitig abgewiesen, überquerte beide Fahrstreifen und kollidierte schliesslich frontal mit der rechten Leitplanke.

Durch den Unfall wurde der 44-Jährige leicht verletzt. Die Kantonspolizei St.Gallen stufte den Mann als fahrunfähig ein, ausserdem nahm sie ihm den Fahrausweis auf der Stelle ab. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Der Mann wurde von der Rettung ins Spital gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30'000 Franken.

Folge uns: