rheintaler.ch

Berneck

Im Jugendtreff können Kinder bald tüfteln.
Im Jugendtreff können Kinder bald tüfteln.

Makerspace Mittelrheintal startet im Februar

Kommentare

Eine Freizeit-Werkstatt des Jugendnetzwerks der Sozialen Dienste Mittelrheintal entsteht im Jugendtreff Berneck.

Es ist ein Experimentier-, Kreativ- und Erfahrungsraum, in dem Kinder und Jugendliche ab der vierten Klasse die digitale Welt, in der sie leben, spielerisch und kreativ erforschen und mit Handwerk verbinden können. Das Ziel der Werkstatt ist es, Kinder und Jugendliche bei der eigenständigen, kreativen Entwicklung von Erfindungen aller Art zu unterstützen und Medienkompetenz zu fördern.

In der Rolle von kreativen Erfindern

Oft fehlen aktive Spiel-, Experimentier- und Lebensräume, Werkzeuge und die Gelegenheit, Talente sowie Begabungen zu entdecken, motorische Fähigkeiten und Kompetenzen im Bereich Medien und Informatik zu entwickeln. Hier setzt der Makerspace Mittelrheintal an. Kinder und Jugendliche versetzen sich in die Rolle von kreativen Erfindern und können Kompetenzen entwickeln, die Innovation, Erfindungen und Kreativität ermöglichen. Informatik, Medien, Gestaltung, Natur, Technik, Handwerk und Kunst werden miteinander verbunden. Dies vermittelt eine Fülle an Kompetenzen. Kinder und Jugendliche lernen einen sinnvollen Umgang mit digitalen Technologien und neuen Medien. Sie werden dabei unterstützt, ihre eigene Welt zu erfinden und über das konkrete Tun diese zu begreifen. Inspiriert wurden die neuen, professionellen Hobbyräume von der Maker-Szene aus den USA. Sie entwickelte sich zur Jahrtausendwende um das berühmte Massachusetts Institute of Technology in Boston. Das Ziel war es, dass jeder ein technisches Problem ohne teure Speziallösungen umsetzen konnte.

Vielseitige Möglichkeiten

Kinder und Jugendliche können im Makerspace Mittelrheintal an ihren eigenen Ideen frei tüfteln, gestalten und forschen. Es stehen ihnen eine geeignete Infrastruktur, Werkzeuge, Geräte und Selbstlernmaterialien für die ersten Schritte sowie die Unterstützung durch die Mitarbeitenden zur Verfügung. Die Teilnahme an der offenen Werkstatt ist kostenlos, und es finden kontinuierlich Kurse zu verschiedenen Schwerpunkten, Themen, Techniken und Materialien statt. Diese setzen Impulse, zeigen Möglichkeiten auf und motivieren, selbstständig weiter zu tüfteln. Es wird mit elektronischen Bauteilen getüftelt, Roboter konstruiert und programmiert. Virtuelle Welten und eigene Animationsfilme entstehen. Mit 3D-Druck wird experimentiert und mit LED und Textilien Neues erschaffen. Neben einfachen Werkzeugen, Tablets, Haushaltsartikeln und Schrott werden nur Geräte und Technik verwendet, die auch anschliessend in der offenen Werkstatt kostenlos zur Verfügung stehen. Einmal im Monat finden speziell für Mädchen Making-Aktivitäten statt: Workshops wie Schmuck aus dem 3D-Drucker, T-Shirts bedrucken oder Fotografie.

Zusammen mit Schulen und Interessierten

Das Jugendnetzwerk SDM sucht für den Makerspace Mittelrheintal die Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Interessenten aus der Region. Diese können die Räume, Infrastruktur und Equipment verwenden. Das Projekt wird vom Kinder- und Jugendkredit des Kantons St. Gallen unterstützt. Ab Februar startet dieser im Jugendtreff Berneck, Altes Sekundarschulhaus, Kirchgass 2, Berneck.

Weitere Informationen unter www.klickrhein.ch/porträt/

makerspace.

Folge uns: