rheintaler.ch

Regionalsport

  • Spektakuläre Flugeinlagen und Akrobatikelemente, wie man sie an einem normalen Wettkampf nicht zu sehen bekommt.
    Spektakuläre Flugeinlagen und Akrobatikelemente, wie man sie an einem normalen Wettkampf nicht zu sehen bekommt. (Bilder: Ulrike Huber)
  • Spektakuläre Flugeinlagen und Akrobatikelemente, wie man sie an einem normalen Wettkampf nicht zu sehen bekommt.
    Spektakuläre Flugeinlagen und Akrobatikelemente, wie man sie an einem normalen Wettkampf nicht zu sehen bekommt. (Bilder: Ulrike Huber)
  • Spektakuläre Flugeinlagen und Akrobatikelemente, wie man sie an einem normalen Wettkampf nicht zu sehen bekommt.
  • Spektakuläre Flugeinlagen und Akrobatikelemente, wie man sie an einem normalen Wettkampf nicht zu sehen bekommt.

Leistung und Spass bei Kunstturnmatinee

Gerhard Huber Kommentare

Als Dank an die Sponsoren, Eltern und freiwilligen Helfer veranstaltete das Trainingszentrum Rheintal am Samstag in Oberriet eine sehenswerte Kunstturnmatinee.

Beinahe unglaublich ist der Trainingsaufwand, den die ältesten der zwischen sechs und dreizehn Jahre alten Knaben beim TZ Rheintal leisten. Sechsmal in der Woche, jeweils drei Stunden lang. Angeleitet von einem hoch qualifizierten Trainerteam, das von Sven Sixtus, früherer deutscher Leistungsturner, angeführt wird. Dass die Knaben für ihr Alter bereits spektakuläre und hochwertige Übungen vollbringen können, bewiesen sie in der Kunstturnmatinee, die dieses Jahr in der Bildstöckli-Halle in Oberriet stattfand.

Jedes Jahr an einem anderen Ort

«Diese jährliche Matinee, die auch zum gesellschaftlichen Austausch und zum gemütlichen Beisammensein einlädt, ist unser Dank an die Sponsoren, an Eltern und Verwandte unserer Jungs und an alle Helfer des Vereins», erzählt Marcel Keller vom TZ Rheintal, «und da unsere Leute aus dem ganzen Rheintal kommen und wir letztes Jahr ohnehin aus der Aegeten-Halle ausweichen mussten, haben wir uns ­gedacht, wir machen aus der Not eine Tugend und veranstalten diese Matinee jedes Jahr an einem anderen Ort.» 21 junge und ganz junge Turner, verstärkt durch zwei Gäste aus Wil, präsentierten ein gelungenes Show-Programm. Dazu gehörten Boden-, Reck-, Seitpferd-, Barren- und Sprungübungen, die nicht nur auf Leistung, sondern vor allem auch auf die Show ausgelegt waren. Da reihten sich Flick-flacks und Saltos auf dem Boden an Felgen am Reck.

Die Jüngsten zeigten gelungene Überschläge und dies stets mit hoher Präzision und Körperspannung. Das Niveau der fortgeschrittenen Turnzöglinge, ihre Leistungen etwa am Seitpferd, machten so manch anwesendes Eltern- und Grosselternteil sprachlos. Und natürlich stolz.

Matinee als Vorbereitung auf die Wettkampfsaison

«Ja, die Jungs lernen alles früher als noch vor zwanzig Jahren», erzählt Serguei Chipounov, einer der engagierten Trainer beim TZ Rheintal und früher selbst als Flugakrobat in der Zirkuskuppel tätig, «wir haben da schon einige tolle Talente darunter. Wichtig ist, dass auch das intensive Training allen noch Spass und Freude macht. Und jetzt kommen dann die Wettkampfeinsätze, die Knaben haben wir schon mit den ­Abläufen dort vertraut gemacht, damit sie nicht zu nervös werden. Auch hierfür ist unsere heutige Matinee eine gute Vorbereitung.»

Gerhard Huber

Bilderstrecke: www.rheintaler.ch