rheintaler.ch

Leserbeiträge

Lebendige Bäche brauchen Pflege

Kommentare

Der Biodiversitäts-Workshop des Vereins St. Galler Rheintal für Mitarbeitende von Rheintaler Werkhöfen stiess auf grosses Interesse. Der Anlass mit dem Schwerpunkt «lebendige Bäche» fand in Altstätten statt. Die Biodiversität, also die Vielfalt von Lebensräumen, Arten und Genen sowie ihr Zusammenspiel, ist für die Natur und für uns Menschen zentral, weil sie die Erde zu einem bewohnbaren Ort macht. Doch die Biodiversität ist gefährdet, denn die Verarmung der Grünflächen geht rasch voran – auch in unserer Region. Deshalb nimmt sich der Verein St. Galler Rheintal des Themas an und führt im Rahmen des Projekts «Grünes Band» unter anderem Workshops für Mitarbeitende von Rheintaler Werkhöfen durch, in denen die Biodiversität in der Siedlung im Zentrum steht. Kürzlich fand ein solcher Workshop mit 30 Personen in Altstätten statt. Das Augenmerk lag auf dem Unterhalt und der fachgerechten Pflege von Bächen. Thomas Oesch vom Institut für Landschaft und Freiraum von der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) referierte zum Thema «Lebendige Bäche». Er veranschaulichte, wie dank Investitionen in den Gewässerschutz diverse Revitalisierungen von Gewässern geglückt sind, von denen heute Natur und Mensch profitieren. Er betonte aber auch, dass die Bäche regelmässig gepflegt und unterhalten werden müssen. Ein Thema, das in den letzten Jahren viel zu reden gab, ist der Schutz vor dem Hochwasser. Jürg Marthy von der Abteilung Wasserbau des kantonalen Amtes für Wasser und Energie betonte, dass periodischer und richtig ausgeführter Unterhalt an Gewässern den Hochwasserschutz erhöhe und gleichzeitig helfe, wertvolle Lebensräume zu erhalten und zu fördern. Daniel Keel, Leiter Unterhalt der Stadt Altstätten, erklärte den Anwesenden die Einsatzplanung der Feuerwehr, die bei Unwettern mit Hochwasser stark gefordert ist. Im Anschluss an den theoretischen Teil machten sich die Anwesenden auf eine zweistündige Tour, auf der sie Hochwasserschutzmassnahmen und verschiedene Bäche besichtigten und sich über die richtigen Pflege- und Unterhaltsarbeiten unterhielten. (ca)

Folge uns: