rheintaler.ch

Lüchingen

Marco Nyffeler mit einer Gruppe betreuter Kinder vor dem Gebäude der Fundación.
Marco Nyffeler mit einer Gruppe betreuter Kinder vor dem Gebäude der Fundación. (pd)

Leben unter den Ärmsten: Einblick in eine andere Welt

Kommentare

Marco Nyffeler ist der Leiter der Stiftung «Minadores de Sueños» in Quito (Ecuador). Diese nimmt sich in einem der ärmsten Viertel der Andenmetropole der Kinder an. Am Dienstag, 27. Oktober, ab 19.30 Uhr, wird Marco Nyffeler im Pfarreisaal einen öffentlichen Vortrag halten.

Stiftung «Randständige mit Träumen»

In einer stabilen Halbtagesstruktur mit einer Vormittags- und einer Nachmittagsgruppe wird den Kindern Unterstützung in Schularbeiten geboten und gesunde Ernährung gereicht, sie in hygienischen Belangen unterstützt und der Zugang zu vielfältigem Spiel ermöglicht. «Randständige mit Träumen» bedeutet der Name der Stiftung auf Deutsch. 

Vielseitige Fähigkeiten sind gefragt

Als Initiator und Motor der Fundación verfügt Marco Nyffeler über zahlreiche Fähigkeiten. Seine Ausbildung als Sozialpä­dagoge ist der Grundstock für seine Arbeit mit den Kindern und seinen Helfern. 

Daneben ist er auch der Chef dieses Kleinunternehmens, muss die Finanzen der Stiftung im Griff haben, ist als Bauherr gefragt beim Aus- und Umbau der Gebäude, lobbyiert bei den Behörden, spricht bei diesen vor, wenn es um Bewilligungen geht usw. Vor allem aber braucht er einen guten Kontakt zu den Leuten im Quartier. 

Motto «Corona – Krise als Chance»

Seine Ausführungen stellt Marco Nyffeler unter das Motto «Corona – Krise als Chance». Untermalt mit Bildern aus der Fundación ist im Lüchinger Pfarreiheim am Kirchweg 6 ein interessanter Abend garantiert. Saalöffnung ist um 19 Uhr, der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt für diesen Anlass ist frei. (pd)

Folge uns: