rheintaler.ch

(Bild: Max Tinner )

Kuspi-Werkan der «emsiana»

Kommentare

Hohenems Von heute Donnerstag bis zum Sonntag, 15. Mai, findet in Hohenems das Kulturfest«emsiana» statt. Der Rheintaler Künstler Kuspi ist mit seiner Installation «Fluchtstarre» vertreten, die am Emsbach Hohenems (beim Platz an der Mündung des Salzbachs in den Emsbach) zu sehen ist. Bei der Kunstinstallation werden 24 schwarze Hosen-Büsten in verschiedenen Abständen in die Bachkreuzung des Emsbachs gehängt. Die Anzahl steht für 24 Stunden Flucht, so der Künstler. Verschiedene Büsten werden in unterschiedlicher Anzahl zusammengehängt. Die sich nahen Büsten entsprechen einer geflüchteten Familie.

Das Hohenemser Kulturfest «emsiana» stellt in diesem Jahr das Thema Nachbarschaft in den Mittelpunkt. Dies vor allem mit Blick auf den geografischen Standort von Hohenems und die besondere Lage Vorarlbergs im Vierländereck. «Über die Grenzen zu schauen und Brücken zu bauen, ist der ‹emsiana› seit jeher ein grosses Anliegen», ist auf der Website des Kulturfestes zu lesen. Man hoffe auch auf Gäste aus den Nachbarländern, heisst es dort weiter. (pd)

Folge uns: