rheintaler.ch

Leserbeiträge

Gehören zu den häufigsten Kräutern: Gänseblümchen, Taubnessel, Knoblauchrauke, Sauerampfer und  andere.
Gehören zu den häufigsten Kräutern: Gänseblümchen, Taubnessel, Knoblauchrauke, Sauerampfer und andere. (Bild: FF)

Kurs zum umfangreichen Thema Kräuter

Kommentare

Nach der Begrüssung begann Peter Lippus seinen Vortrag zum Kräuterkurs beim Ornithologischen Verein mit den Gedanken: «Ein Erfolg hängt von vielen Kleinigkeiten ab!»

Mit viel Wissen und Engagement berieselte das OV-Mitglied die Zuhörer über die Vielfalt der Kräuterwelt. Die wunderbaren Bilder halfen jedem Anwesenden, das Erzählte besser zu behalten und vorzustellen. Dass man noch kein Fachmann nur dank eines Kurses ist, war am Ende des Abends jedem klar. Nun heisst es, das Gehörte, Gesehene und Gelernte in die Praxis umzusetzen. Was das bedeutet: Kräuter aussuchen, Pflanzbereich vorbereiten, setzen, düngen, wässern, pflegen und schlussendlich ernten. Dass die Kräuterwelt nicht nur die Menschen erfreut, sondern auch viele Insekten wurde während des Vortrags allen bewusst.

Peter Lippus beschenkte die Teilnehmer mit einem farbigen Flyer, worauf die elf häufigsten Kräuter abgebildet und beschrieben sind. Den informativen Abend beendete der Referent mit folgender Redewendung: «Trau nicht dem Ort, wo kein Unkraut wächst!» (FF)