rheintaler.ch

  • Zagreb
    Zagreb
  • Hauptplatz Ban Josip Jelacic Square Zagreb
    Hauptplatz Ban Josip Jelacic Square Zagreb
  • Gric Tunnel Zagreb
    Gric Tunnel Zagreb
  • Mirogoj Friedhof Zagreb
    Mirogoj Friedhof Zagreb
  • Muesum of Illusion Zagreb
    Muesum of Illusion Zagreb
  • Naturpark Maksimir Zagreb
    Naturpark Maksimir Zagreb
  • Naturpark Maksimir Zagreb
    Naturpark Maksimir Zagreb
  • St.Markus Kirche Zagreb
    St.Markus Kirche Zagreb
  • Herreninsel Chiemsee
    Herreninsel Chiemsee
  • Herreninsel Chiemsee
    Herreninsel Chiemsee
  • Fraueninsel Chiemsee
    Fraueninsel Chiemsee
  • Zagreb
  • Hauptplatz Ban Josip Jelacic Square Zagreb
  • Gric Tunnel Zagreb
  • Mirogoj Friedhof Zagreb
  • Muesum of Illusion Zagreb
  • Naturpark Maksimir Zagreb
  • Naturpark Maksimir Zagreb
  • St.Markus Kirche Zagreb
  • Herreninsel Chiemsee
  • Herreninsel Chiemsee
  • Fraueninsel Chiemsee

Kroatien entdecken Teil 3: Zagreb und Brela

Bs Kommentare

#traveltuesday: Die Sommerferien waren zu kurz? Travel Barbie nimmt dich nochmals mit auf eine Reise durch Kroatien. Im dritten Teil der Kroatien-Serie entdeckt sie Zagreb und Brela.

Vorab mein erster Tipp: Fahre niemals, wirklich niemals, in den Schulsommerferien an einem Samstagmorgen in den Süden. Wir haben das getan, entschlossen uns aber wegen des Verkehrs, besser gesagt wegen des Staus, spontan eine Pause beim Chiemsee in Bayern einzulegen. Das war eine gute Entscheidung, denn am späteren Nachmittag konnten wir problemlos durchfahren.

Chiemsee
Der Chiemsee entpuppte sich als der ideale Zwischenstopp. Kaum angekommen, standen wir schon vor einem Hipster-Café, das fing richtig gut an. Nach einem «healthy» Brunch nahmen wir spontan das Schiff und besuchten die Herren- und Fraueninsel.

Zagreb
Denkst du bei Kroatien sofort an Sonne, Strand und Meer? Dann wird es Zeit, deinen Blick auch auf die schöne Hauptstadt zu lenken. Zagreb bietet interessante Sehenswürdigkeiten, gutes Essen und das Lebensgefühl des Balkans. Coole Cafés und Bars findest du an jeder Ecke, eine schöne Innenstadt und Naturparks, die zum Verweilen einladen. Alle sehenswerten Orte kannst du zu Fuss erreichen, was ich in Städten immer sehr praktisch finde. Zwei Tage reichen aus, um Zagreb stressfrei und entspannt zu erkunden.

Was du in Zagreb gesehen oder gemacht haben musst:

  • Durch die charmante Altstadt und die Gassen schlendern.
  • Zum Gornji Grad («obere Stadt») hochlaufen, die Aussicht geniessen und durch die Strassen flanieren. Hier befindet sich auch das Wahrzeichen der Stadt – die St.-Markus-Kirche – die mit ihrem mosaikbedeckten Dach sehr beeindruckend ist.
  • Um in die «obere Stadt» zu gelangen, kannst du auch die kürzeste Standseilbahn der Welt nehmen, die alle zehn Minuten fährt.
  • Durch den Dolac Market schlendern, der durch seine grossen Schirme kaum zu übersehen ist. Hier findest du Blumen, frisches Gemüse, Früchte, Delikatessen und Fleisch.
  • Den Mirogoj Friedhof besuchen. Ja, es klingt vielleicht komisch, aber er ist der schönste Friedhof, den ich je gesehen habe.
  • Dem «big city life» entfliehen und in den idyllischen Maksimir Park rausfahren. Keine zehn Minuten mit dem Auto vom Zentrum entfernt findest du in den Naturseen unzählige niedliche Wasserschildkröten und du kannst entspannende Spaziergänge durch die Wälder machen.
  • Die imposante Kathedrale besuchen.
  • Den Hauptplatz Ban Jelacic besuchen. Hier gibt es eine Rooftopbar, von welcher du den Platz und dem Treiben der Stadt von oben zuschauen kannst.
  • Dich durch das herzige Schokoladen-Museum schlemmen.
  • Das Museum der Illusionen besuchen.
  • Bei Schlechtwetter oder im Sommer, um der Hitze für kurze Zeit zu entfliehen, ist das Shoppingcenter Arena eine gute Adresse.
  • Durch den Gric-Tunnel laufen. Er wurde zu Beginn des zweiten Weltkriegs zum Schutz gebaut. Der 350 Meter lange Durchgang ist ein willkommener, kühler Ort an heissen Sommertagen.


Übernachtungstipp:
Ich kann dir das Time Out Hostel mitten im Zentrum empfehlen. Was du aber wissen musst: es ist ein Partyhostel. Wenn du viel Schlaf und Ruhe brauchst, ist dies nicht der richtige Ort für dich. Uns gefiel vor allem das Restaurant im unteren Stock und die coole Rooftopbar mit «Gin-Happy-Hour».

Restaurant- und «Hipstercafe»-Tipps:
Für einen gesunden Start in den Tag empfehle ich die Hipstercafés Bloom88 und das Melt Café, die sich beide in der Altstadt befinden. Fürs Abendessen fand ich das unscheinbare, kleine Restaurant «Curry Bowl» superlecker aber auch die vegetarische Imbissbude «Oaza» punktet mit ihren Burritos, Burger und Süsskartoffelpommes. Allerdings werden auch Fleischtiger oder Fischliebhaber fündig.

Zagreb ist sehr sauber und vereint Stadt mit Natur meiner Meinung nach sehr gut. Daher ist Zagreb ideal für eine Städtereise und sollte, wenn du in Kroatien unterwegs bist, auch unbedingt auf deiner Liste stehen.

Ergänzungen Makarska Riviera
Vier Autostunden später kamen wir bei meinen Verwandten in Makarska an. Bei ihnen verbrachten wir fünf Ferientage. Hier hat der Tourismus in den letzten drei Jahren noch mehr geboomt. Aus den traditionellen «Spilunken» wurden trendige Bars und Cafés. Das freut mich natürlich. So fand ich wieder einige hippe Orte ganz nach meinem Gusto.

Skywalk:
Ich muss mich jedoch noch korrigieren. Bei meinem Artikel Kroatien Teil 1 behauptete ich, dass der Skywalk in Makarska kostenfrei ist. Dies stimmt nicht. Ich empfehle hier ein privates Taxi zu buchen, um gemütlich und in deinem eigenen Tempo das Biokovo-Gebirge und den beeindruckenden Skywalk zu besuchen. Buchst du eine klassische «Touri-Tour», stehen dir lediglich ein paar Minuten zur Verfügung, um Fotos zu schiessen und du kannst die traumhafte Aussicht gar nicht wirklich geniessen. Unser cooler Taxifahrer Marin zeigte uns auf dem Weg weitere interessante Orte und erzählte uns viele spannende Fakten und Geschichten. Willst du ebenfalls mit Marin einen Ausflug machen, findest du ihn auf Instagram unter: @marinbekavac11

Brela
Der wunderschöne Badeort Brela, der sich nur etwa zehn Autofahrtminuten von Makarska befindet, hat mir besonders gut gefallen. Der Strandpromenade entlang spazieren und sich am glasklarem Punta Rata Beach abzukühlen ist definitiv ein Highlight.

In meinem nächsten und letzten Artikel über Kroatien werde ich dir über meinen neuen Lieblingsort in Kroatien und über unseren Roadtrip durch Istrien erzählen.

Folge uns: