rheintaler.ch

Leserbeiträge

Kreatives und strategisches Denken fördern

Kommentare

An vier Freitagabenden zwischen April und Juni wurde im Makerspace des Jugendnetzwerks SDM in Berneck die Minecraft-Welt kreativ nach eigenen Vorstellungen umgestaltet.

Minecraft steht für ein Spiel. Hier können eigene Welten aufgebaut werden. Dies verlangt von den Spielerinnen und Spielern kreatives und strategisches Denken. Auf spielerische Weise wurde im Makerspace Variablen, Funktionen und andere wichtige Grundlagen des Programmierens vermittelt.

In den Vorabklärungen mit Jugendlichen zum Thema Minecraft war die Begeisterung und Motivation viel versprechend. So wurden eigene Ideen zur Entwicklung dieses vierteiligen Workshops ungefragt in den Raum katapultiert. Sowohl Mädchen wie auch Buben erschienen zum Zocken.

Aber der Unterschied war immens zum Zocken alleine im Zimmer zu Hause. Durch einige fundierte technische Hinweise zum Thema; eigene Welten erstellen, Logik-Gatter programmieren, Lua als Programmiersprache nutzen und Serverinstallation wurde Wissen praxisorientiert vermittelt. Dabei fiel auf, dass die Jugendlichen anschliessend unabhängiger entscheiden konnten, wie sie mit Informationen aus dem Internet zum Thema Minecraft und den spezifischen Kategorien umgehen sollen.

Oder sie nutzten es als Sprungbrett für ein neues Hobby. Der Blick hinter die Kulissen half, hinter den trockenen IP-Adressen und Nicknames die tatsächlichen Menschen zu sehen. Konfliktlösungen wurden erarbeitet. Machtspielchen hatten soziales Handeln als Ergebnis.

Nach den technischen Informationen wurde immer gemeinsam erprobt, Erlerntes nachgeforscht, verglichen und gemeinsam gespielt und viel gelacht. (pd)

Folge uns: