rheintaler.ch

Leserbeiträge

  • Die Güggigässler eröffneten den Abend.
    Die Güggigässler eröffneten den Abend. (Bilder: Max Pflüger)
  • Die Güggigässler eröffneten den Abend.
    Die Güggigässler eröffneten den Abend. (Bilder: Max Pflüger)
  • Die Güggigässler eröffneten den Abend.
  • Die Güggigässler eröffneten den Abend.

Klein, aber familiär und gemütlich

Max Pflüger Kommentare

Keine Mega-Party, aber ein fröhliches Quartierfest. Das war am Freitag die traditionelle Güggiziit.

Max Pflüger

Und weil Güggiziit für die ganze Familie gedacht ist, hat die Fasnachtsparty schon vor sechs Uhr abends angefangen. So konnten auch die allerkleinsten Hinterforster Fasnächtler beim Eröffnungskonzert der Organisatoren, der Guggenmusik Güggigässler, dabei sein. Ausser den Hausherren spielten fünf Gastguggen mit: Die Eichberger Bazzaschüttler, aus Altstätten die Städtli-Chlepfer und die Räbafäger, die Rüthner Rhii-Jooli und aus der weiteren Region die Wolfs-Hüüler aus Wolfhalden.

Die Hinterforster Fasnächtler kamen in Scharen und belebten das nicht allzu grosse Festzelt und die Kaffeestube bis auf den letzten Platz.

Zwar beherrschten hier Nicht- Maskierte das Feld, nichtsdestotrotz feierten die Hinterforster und ihre Pharaonen-Güggi bis weit über Mitternacht hinaus eine familiäre und gemütliche Fasnachtsparty.