rheintaler.ch

Volles TV-Studio: Für einmal moderierten Kids die Sendung «Rundum» auf kommu.tv. Unter anderem wirkten Toby und Karin Spirig, Moderatorin Annina Dietsche, Feuerwehrkommandant Hugo Langenegger und Ballonkünstler Benno Dellai mit.
Volles TV-Studio: Für einmal moderierten Kids die Sendung «Rundum» auf kommu.tv. Unter anderem wirkten Toby und Karin Spirig, Moderatorin Annina Dietsche, Feuerwehrkommandant Hugo Langenegger und Ballonkünstler Benno Dellai mit. (Bild: pd)

Kids moderieren eigene TV-Sendung

Ralph Dietsche Kommentare

Der Ferienspass machts möglich: Für einmal durften Kinder nicht nur einen Blick hinter die Fernsehkulisse werfen, sondern gleich ihre eigene Fernsehsendung moderieren und die Gäste interviewen.

Ralph Dietsche

Wer in diesen Tagen die TV-Sendung «Rundum» auf kommu.tv schaut, wird staunen. Gleich acht neue Moderatorinnen und Moderatoren verstärken und verjüngen das Fernsehteam. Sie alle besuchten den halbtägigen Ferienspass-Kurs und wurden in die Fernsehwelt eingeführt.

Während es am Morgen darum ging, die Redaktions-, Technik- und Studioräume in Sennwald kennen zu lernen und die Interviewfragen vorzubereiten, standen die TV-Neulinge über den Mittag in der Live-Sendung vor der Kamera und zeigten, was sie gelernt haben.

«Unter den Teilnehmern hat es ein paar echte Talente»

«Rundum»-Moderatorin Annina Dietsche ist überrascht vom Resultat: «Alle haben ehrgeizig angepackt und bravourös mitgemacht. Unter den Teilnehmern hat es ein paar echte Talente.»

Die Ferienspass-Kids moderierten verschiedene Beiträge an und durften Interviews mit prominenten Studiogästen selbst vorbereiten und führen. Unter ihnen der Ballonkünstler Benno Dellai, Toby und Karin Spirig von der Rheintaler-Mundartband Summarvoogil und der Ober­rieter Feuerwehrkommandant Hugo Langenegger. Die Nervosität war nicht nur bei den Nachwuchs-Moderatoren zu spüren, sondern auch bei den Gästen. Zumal die Sendung im Internet live mitverfolgt werden kann und nachträglich auch noch über das Rii-Seez-Net am Fernsehen zu empfangen ist.

Die Freude über die einmalige Erfahrung war allen ins Gesicht geschrieben. So wurde anschliessend an die Live-Sendung mit Kindersekt auf den Erfolg angestossen und Redaktionsleiter Martin Böckle lobte seine Nachwuchshoffnungen: «Das habt ihr super gemacht! Ihr seid heute wohl nicht das letzte Mal vor einer TV-Kamera gestanden.» Dabei nutzte er die Gelegenheit und lud alle ein, ihm und seinem Team an der Rhema über die Schultern zu schauen. Denn auch dort gewährt der neue Sender einen Blick hinter die Kulissen.