rheintaler.ch

Leserbeiträge

Die SVP Diepoldsau beim Kegeln im Landgasthof Rössli. Bild: pd
Die SVP Diepoldsau beim Kegeln im Landgasthof Rössli. Bild: pd

Kegelabend der SVP-Ortspartei

Kommentare

Diepoldsau-Schmitter Mitglieder und Sympathisanten der SVP- Ortspartei Diepoldsau-Schmitter trafen sich im Landgasthof Rössli zum traditionellen Kegelabend. Dass die Diepoldsauer SVPler sich nicht nur mit trockener Politik befassen, sondern auch die geselligen Aspekte des Lebens schätzen, zeigte sich am Kegelabend der Ortspartei. Präsident Peter Kuster freute sich über eine stattliche Anzahl Ortspartei-Mitglieder, die er in der Kegelbahn des «Rössli» begrüssen durfte. Wie in den vergangenen Jahren kämpften die «Frauen und Mannen» um den Titel des SVP- Ortspartei-Kegelmeisters. Auch dieses Mal wurde nicht nur mit grossem Eifer gekegelt, sondern auch intensiv politisiert. In den Diskussionen war die Selbstbestimmungsinitiative naturgemäss das zentrale Thema. In erster Linie wurde an diesem Abend allerdings gegessen, getrunken, und mit Spass und vollem Einsatz gekegelt. Auch wenn manchmal der Eifer um einiges grösser war als das Können und die Kugeln sich nur allzu oft ihre eigenen Wege suchten. Ob die SVP-Mitglieder aus parteipolitischen Gründen die rechte Bahnseite bevorzugten oder ob die Kegelbahn im «Rössli» eine grundsätzliche Rechtsneigung aufweist, lässt sich nicht mit Sicherheit ergründen. Auf jeden Fall hat sich am Freitag gezeigt, dass bei der SVP die Frauen den Männern ebenbürtig sind, nicht nur in politischer Hinsicht. Am Ende des Abends setzten sich aber Ausdauer und Routine durch, und Niklaus Frei konnte als erfolgreichster Kegler einen schönen Geschenkkorb mit nach Hause nehmen. Der gelungene und gesellige Abend wird sicher allen in positiver Erinnerung bleiben und man freut sich bereits auf die Austragung im nächsten Jahr. (PB)