rheintaler.ch

Leserbeiträge

Kantonslager mit 2000 Teilnehmern

Kommentare

Das Kantonslager, das dieses Jahr nach 15 Jahren wieder stattfand, stand unter dem Motto «Die geheimnisvolle Welt von Akalanis». 27 Mädchen und 20 Leiterinnen vom Blauring Oberriet und 50 weitere Scharen aus den Jubla-Kantonen SG, AI, AR und GL folgten der Einladung für das grosse Abenteuer. Im Riet rund um Balgach entstanden kleine Zeltstädte, grosse Sarasani wurden aufgebaut und tolle Lagerbauten wurden auf den Aussenlagerplätzen errichtet. Am Begrüssungsfest, das auf dem Hauptlagerplatz in Balgach stattfand, wurden die Jublaner von Oberbösewicht Morgon überrascht. Dieser hatte das Tor aus Akalanis verschlossen, zerbrach den Schlüssel in 51 Teile und wollte die Herrschaft über Akalanis an sich reissen. Auf der Wanderung, die die Kids auf den Witzweg und die Teens in die Rappenlochschlucht führte, fanden die Mädchen eine wunderbar glänzende Diskokugel, mit der sie Morgon zum Tanzen bringen und ihn mit Lebensfreude erfüllen wollten. Die Akalanen bedankten sich mit einem tollem Ausflug in Maestrani’s Chocolarium. Die ganze Lagerwoche über haben sich alle gegen das «Böse» gestellt und dem Königspaar geholfen, die zerbrochenen Schlüsselstücke wiederzufinden. Mit gemeinsamer Kraft schafften es die 51 Blauring- und Jungwachtscharen schliesslich, den Bösewicht Morgon aus Akalanis zu verbannen. Das Königspaar und dessen Freunde bedankten sich mit einem grossem Abschlussfest. So feierten alle 2000 Teilnehmer die erfolgreiche Bekämpfung des Bösen und tanzten bis spätabends zu toller Live-Musik. Gesund und munter, mit vielen Eindrücken, tollen Erinnerungen und vielleicht auch etwas müde machten sich die Oberrieter Blauring-Mädchen und Leiterinnen am 21. Juli auf den Nachhauseweg. Die Lagerleitung, bestehend aus Esther Büchel, Sina Büchel und Eliane Hutter, darf auf ein sehr gelungenes Kantonslager zurückblicken. (EB)

Folge uns: