rheintaler.ch

Berneck

Die Musiker proben für das Konzert vom Freitag.
Die Musiker proben für das Konzert vom Freitag. (Bild: pd)

Kammermusik mit Renommee

Kommentare

Am Freitag, 13. Januar, lädt das Kulturforum um 20 Uhr zu einem Kammermusikkonzert in die katholische Kirche ein.

Traditionell startet das Kulturforum seine Konzertreihe für das neue Jahr mit dem Benefizkonzert in der katholischen Kirche. Wiederum sind renommierte internationale Musiker zu Gast: Am Piano spielt der spanische Meisterpianist Daniel del Pino, aus Frankreich reisen der Violinist Lyonel Schmit und die Hornistin Claire Kalisky an. Erstmals konzertiert in Berneck die Bratschistin Silvia Simionescu.

Zum Sextett mit der aussergewöhnlichen Besetzung gehört auch der spanische Klarinettist Juan Ferrer und natürlich der Bernecker Viturin Döring, auf dessen Initiative das Konzert zu Stande kommt.

Zusammen haben die Musikfreunde ein Programm entsprechend der ungewohnten Besetzung des Sextetts (Streichtrio, Klavier, Horn und Klarinette) ausgewählt.

Vom ungarischen Komponisten Ernst von Dohnányi interpretieren sie das Sextett in C-Dur, in dessen raffinierter Retrospektive der 1930er-Jahre Brahms genauso Platz findet wie der Ragtime. Das zweite Sextett für diese Besetzung ist jenes von Krysztof Penderecki, das er um die Jahrhundertwende schrieb.

Für einmal bietet der Kammermusikabend, der durch das Sponsoring der Familie Döring aus Berneck ermöglicht wird, viel Überraschendes.

Der Eintritt kommt vollumfänglich der Kinderspitex Ostschweiz zugute. (pd)