rheintaler.ch

Journal

Kommentare

Firmung durch Bischof Markus Büchel

Thal Am Samstag, 17. März, spendet Bischof Markus Büchel 27 jungen Erwachsenen aus der Seelsorgeeinheit Buechberg mit den Pfarreien Altenrhein, Buechen-Staad, Rheineck, St. Margrethen und Thal in der Kirche Thal das Sakrament der Firmung. Der festliche Gottesdienst beginnt um 17 Uhr. Zum Firmfest sind die Angehörigen und die Mitglieder der Pfarreien der Seelsorgeeinheit eingeladen. Im Anschluss wird im Pfarreiheim Thal ein Apéro offeriert.

Versöhnungsweg in der Kirche

Rheineck Eine gute Vorbereitung auf das Osterfest bietet der Versöhnungsweg für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der katholischen Kirche in Rheineck, um mit Gedankenanstössen und Meditationstexten mit sich selbst und anderen ins Reine zu kommen. In diesem Jahr steht der Weg unter der biblischen Zusage Jesu «Ihr seid Licht und Salz». Anhand der Wirkkraft von Salz und von der Bedeutung des Lichtes werden Bereiche des Lebens betrachtet. Der Weg kann bis und mit Sonntag, 18. März, tagsüber begangen werden.

GV des Vereins Festungsmuseum

St. Margrethen Am Samstag, 17. März, findet um 14 Uhr im Schulhaus Wiesenau die Generalversammlung des Vereins Festungsmuseum Heldsberg statt. Im Anschluss an die Versammlung, um etwa 15.15 Uhr, referiert Céline Aubry, Einsatzoffizierin der Grenzwachtregion III, zum Thema «Das GWK: Sicherheitsgarant an der Grenze im Umfeld von Schengen – Aktuelle Migrationslage». Das Rheintal liegt direkt an einer Grenze. An irgendeinem Grenzübertritt treffen immer wieder Flüchtlinge ein. Oft werden auch an der sogenannten grünen Grenze Flüchtlinge durch das GWK aufgegriffen. Wie sehen die aktuellen Flüchtlingsströme aus? Welche Umstände beeinflussen sie? Das GWK kon­trolliert ebenso im Grenzbereich gezielt Personen, die zum Beispiel die Einfuhrbestimmungen missachten oder ein Einreiseverbot haben. Zum Referat sind auch Nichtmitglieder eingeladen.

Meditation «Gemeinsam unter dem Kreuz»

St. Margrethen Mitten im Alltag sich bei Kerzenschein und Musik auf die Passionszeit besinnen, dazu lädt die reformierte Kirchgemeinde morgen Mittwoch, 14. März, um 19 Uhr in die evangelische Kirche ein. «Ich bin das Brot des Lebens» ist das Thema der Passionsmeditationen. In den folgenden Wochen stehen die «Ich-bin-Worte» Jesu im Mittelpunkt. Weitere Termine: 21. und 28. März.