rheintaler.ch

Berneck

Jodelchörli freut sich über Neumitglieder

Kommentare

Erstmals in der Vereinsgeschichte steht dem Jodelchörli Berneck ein auswärtiger Präsident vor. Köbi Frei trat nach vielen Jahren im Amt zurück.

An der Jahresversammlung des Jodelchörlis Berneck begrüsste Präsident Köbi Frei die fast vollzählig erschienenen Mitglieder. Ein besonderer Gruss galt dem Ehrendirigenten Dölf Schelling und den anwesenden Ehrenmitgliedern. Im Rückblick auf das vergangene Jahr betonte der Präsident vor allem die erfolgreiche Teilnahme am Nordostschweizerischen Jodlerfest in Gossau am ersten Juli-Wochenende. Schelling freute sich noch einmal, denn dem Chor war es gelungen, sich mit der Benotung «Gut» für die Teilnahme am Eidgenössischen Jodlerfest in Brig zu qualifizieren. Im Februar erfolgte ein Ständli zum 80. Geburtstag von Fritz Gois, St. Margrethen. Im April feierte Ehrendirigent Dölf Schelling ebenfalls den 80. Geburtstag und wurde mit einem bunten Liederstrauss beschenkt. Es folgten Auftritte am St. Galler Fest im August sowie am Benefizkonzert in der Kulturhalle Dornbirn im Dezember. Ausserdem trafen sich die Mitglieder im vergangenen Jahr zu den üblichen Proben und begleiteten einige Gottesdienste beider Konfessionen mit der «Jodlermesse». Weitere Auftritte rundeten das Jahresprogramm ab.

Veränderungen im Vorstand

Das Protokoll und die Jahresrechnung wurden ordnungsgemäss vorgelegt, zur Kenntnis genommen und verdankt. Drei Neueintritte ergänzen die Register des Jodelchörlis: Bernadette Mattle im ersten Tenor, Reto Belz im zweiten Bass sowie Daniel Lendenmann im zweiten Bass. Präsident Köbi Frei legt aus gesundheitlichen Gründen sein Amt in jüngere Hände. Als Nachfolger stellt sich der bisherige Vize-Präsident Niklaus Wäger zur Verfügung. Somit leitet erstmals in der Geschichte des Vereins ein auswärtiger Präsident das Chörli. Zum künftigen Aktuar und Vizepräsidenten wurde Michael Hallenbarter gewählt. Ersatzrevisor ist neu Reto Belz.

Einen aufrichtigen Dank richtete Köbi Frei an den Dirigenten Otto Mattle für die umsichtige Probenführung während des Jahres, an Ehrendirigent Dölf Schelling für seine spontanen Einsätze, wenn Not am Mann herrschte, sowie an Notenwart Hans Schoch. Den Jodlerinnen, die bei den Auftritten ihre teuren privaten Trachten tragen, wurde zum Unterhalt derselben mit Blumen und einem kleinen finanziellen Zustupf der beste Dank ausgesprochen. Der abtretende Präsident Köbi Frei wurde von seinem Nachfolger mit Würdigung seiner umsichtigen Vereinsführung während der vergangenen zehn Jahre und einem Rückblick auf seine Präsidialjahre in einer schlichten Feier geehrt. Als Dankeschön überreichte ihm Niklaus Wäger eine geschnitzte Arven-Stabelle.

Das Jahresprogramm 2017 sieht wieder einige Aktivitäten vor. So wurden bereits drei «Jodelmessen» ins Programm aufgenommen; auch an der Chilbi in Berneck wird sich der Verein beteiligen. Vom 22. bis 25. Juni nimmt das Chörli am Eidgenössischen Jodlerfest in Brig/Glis teil. Intensive Proben werden die Mitglieder in den nächsten Monaten beschäftigen. (GoBi)