rheintaler.ch

Regionalsport

Janine Schelling an der Schweizer Meisterschaft mit ihrem Coach.
Janine Schelling an der Schweizer Meisterschaft mit ihrem Coach. (Bild: pd)

Janine Schelling ist Nachwuchs-Schweizer-Meisterin

Pd Kommentare

Die Widnauer Nachwuchsschwimmerin konnte an der Schweizer Meisterschaft in Tenero überzeugen.

Nuoto Sportivo Locarno organisierte den schweizweit grössten Schwimmwettkampf. Ende Juli mass der Nachwuchs sich im Centro Sportivo an der Schweizer Meisterschaft. Am Start waren 507 Athletinnen und Athleten aus 53 Vereinen.

In den Ferien trainierte der Nachwuchs zwei Wochen intensiv auf diesen Höhepunkt hin. Aus dem Rheintal, aber für den Schwimmverein St. Gallen-Wittenbach (SVSW), dabei waren die Auerin Riana Waldburger, Janine Schelling aus Widnau (beide) U14-15) sowie Joel Schelling, ebenfalls aus Widnau (U13).

Reihenweise neue persönliche Bestzeiten

Bei sommerlichen Bedingungen starteten Waldburger und Janine Schelling über 200 Meter Rücken. Beide erzielten neue Bestzeiten, Schelling schaffte es in den B-Final. Weil die Mädchen und die Buben immer abwechslungsweise an der Reihe waren, folgte eine kurze Pause, dann der Start über 200 m Brust. Dort erreichte sie als Dritte den A-Final. In diesen kam auch Joel Schelling über 200 m Freistil.

Am Nachmittag waren die Finals. Janine Schelling verpasste mit neuer persönlicher Bestzeit über 200 m Brust (2:45,47 min) das Podest knapp und wurde Vierte. Joel Schelling belegte den sechsten Rang. Für ihn war der Tag noch nicht vorbei; es folgten die 400 m Lagen. Als fünftbester U13-Athlet war er zufrieden – vor allem mit seiner neuen Bestzeit von 5:24,85.

Nicht nur die Sonne strahlte, auch die Gesichter der Schwimmerinnen und Schwimmer des SVSW. Am zweiten Tag schwammen sie reihenweise persönliche Bestleistungen. So auch Joel Schelling, der sich als Sechster über 200 m Lagen für den A-Final qualifizierte. Über 100 m Freistil schwamm Janine Schelling mit der persönlichen Bestzeit 1:00,59 als Erste in den A-Final. Für diesen qualifizierte sie sich auch über 100 m Brust. Im 100-m-Freistil-Final der U14-15 setzte sie sich dann gegen alle Konkurrentinnen durch. 

Erstmals 100 m Freistil in unter einer Minute

Sie schwamm mit 59,41 s erstmals unter einer Minute, gewann die Goldmedaille und ist Schweizer Meisterin. Über 100 m Brust wurde sie erneut Vierte. Joel Schelling ging über die Langdistanz von 800 m an den Start und wurde ebenfalls Vierter, was ihn sehr enttäuschte. Über 200 m Lagen wurde er Achter. Am dritten Tag erreichte er über 400 m eine neue Bestzeit und den 23. Rang. Janine Schelling erreichte ebenfalls eine neue Bestzeit und holte über 200 m Lagen Rang 37. In der kurzen Distanz erreichte sie den 16. Rang.

Zuoberst auf dem Podest steht eine Rheintalerin: Janine Schelling ist Schweizer Meisterin über 100 Meter Freistil.

In der Nacht fegte ein starkes Gewitter über Tenero hinweg. Viele schliefen wegen der extremen Hitze auf dem Balkon und flüchteten in die Zimmer. Viele Mannschaftszelte auf dem Gelände wurden beschädigt.

Janine Schelling holt eine zweite Medaille

Am dritten Tag holte der SVSW fünf Medaillen; eine davon Janine Schelling. Am Morgen erreichte sie den A-Final als Sechste über 50 m Freistil. Riana Waldburger erreichte über die gleiche Distanz den B-Final mit neuer persönlicher Bestzeit. Joel Schelling schwamm 100 m Freistil und 100m Brust und wurde Zwölfter und Zehnter. Janine Schelling konzentrierte sich am Nachmittag voll auf die 50 m Freistil. Ihr fehlten zwei Hundertstel auf Rang eins und sie wurde Zweite. Sie war trotzdem sehr zufrieden, da sie ihre persönliche Bestzeit um eine Sekunde auf 27,16 s drückte.

Waldburger lief es im B-Final nicht mehr so gut, sie klassierte sich auf Rang 16. Der Wettkampf dauerte lange, weil neu auch noch die Futura-Finals dort ausgetragen werden. So kam Joel Schelling um 18.30 Uhr nochmals dran. Er wurde über 400 m Freistil starker Fünfter und holte eine neue Bestzeit.

Zum Ende noch die letzten Kräfte mobilisiert

Auch am letzten NSM-Tag war es heiss. Riana Waldburger gelang über 100 m Rücken eine persönliche Bestzeit, sie wurde 18.  Weil zwei Athletinnen sich vom B-Final abmeldeten, durfte sie dann dort starten. Joel Schelling kam in den A-Final über 200 m Brust, Janine Schelling über 200 m Freistil.

Waldburger verbesserte sich im Final auf den guten 13. Rang. Joel Schelling mobilisierte seine letzten Kräfte und erreichte den siebten Rang – nochmals mit einer persönlichen Bestzeit. Janine Schelling fehlten über 200 Meter Freistil 40 Hundertstelsekunden auf das Podest. Nach der Staffel ging es dann nach Hause – und in die verdienten Sommerferien.

Folge uns: