rheintaler.ch

Regionalsport

FCH-Torhüter Angelo Sturzenegger hielt seinen Kasten in Ruggell rein.
FCH-Torhüter Angelo Sturzenegger hielt seinen Kasten in Ruggell rein. (Bild: Archiv / lua)

Heiden ist nach vier Spielen vorn

Lua Kommentare

Heiden grüsst nach vier Spielen von der Spitze. In Ruggell gab es die Punkte acht bis zehn – dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einer guten Abwehr und einem Kopfballtor von Julian Bischoff.

Nach 20 Minuten fanden die Vorderlänber besser ins Spiel, vergaben aber Chancen, als Müller die Latte traf. Trotz besserem Spiel Heiden war Heiden nicht dominant. Nach der Pause schlug die Stunde von Torhüter Angelo Sturzenegger: Er bewahrte die Vorderländer mit zwei starken Paraden vor einem Rückstand.

Nun wachte Heiden auf. Nachdem Samuel Fessler in Minute 65 noch an Marxer scheiterte, machte es der eingewechselte Bischoff drei Minuten später besser. Er traf per Kopf zum 0:1 – und das war das einzige Tor des Spiels. Heiden gewann etwas glücklich, aber nicht unverdient. Trainer Yusuf Koru dazu: «Das war ein Sieg für die Moral.»

Folge uns: