rheintaler.ch

Regionalsport

Gegen Servette hat St.Gallen-Staad diese Saison noch kein Tor erzielt.
Gegen Servette hat St.Gallen-Staad diese Saison noch kein Tor erzielt. (Bild: Podo Gessner)

Hartes Gastspiel bei den Leaderinnen in Genf

Mas Kommentare

Für die Super-League-Frauen des FC St. Gallen-Staad steht eine ebenso schwierige wie lange Auswärtsfahrt bevor.

Die Fussballerinnen gastieren am Samstag, 1. Mai, 17 Uhr, bei Tabellenführer Servette Chênois. Die Genferinnen mussten zuletzt zwar zwei Niederlagen gegen den FCZ – einmal in der Liga, einmal im Cup – einstecken, dennoch sind sie im Vergleich mit den Ostschweizerinnen in der Favoritenrolle.

Die St. Gallerinnen haben in der aktuellen Saison gegen Genf noch keinen Treffer erzielt. Im ersten Gastspiel setzte es eine 0:4-Niederlage ab, zu Hause verlor SG-Staad zweimal knapp mit 0:1. An einem guten Tag des FC St. Gallen-Staad und dank der ungewohnten Lage der Eric-Sévérac-Equipe mit zwei Pleiten in Folge, könnte aber eine Überraschung durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Folge uns: