rheintaler.ch

(unsplash)

Gut schlafen trotz Sommerhitze – 6 Tipps

At Kommentare

Das Fenster steht weit offen, die Bettdecke liegt weggestrampelt zu deinen Füssen, das Pyjama hast du erst gar nicht angezogen – trotzdem könntest du gefühlt einen Schweissengel auf deinem Bettlacken hinterlassen. Im Sommer schlafen viele wegen der Hitze nicht besonders gut. Das sind 6 Tipps, wie du trotzdem zur Ruhe kommst.

Kalt duschen? Nein: lauwarm
Kühle deinen Körper vor dem Schlafen gehen mit einer lauwarmen Dusche herunter. Auch wenn es verlockend ist: Dusche nicht eiskalt, denn das verengt die Blutgefässe und der Körper kann die gespeicherte Wärme schlechter abgeben.

Nicht nackt schlafen
Der Luftzug eines geöffneten Fensters, Klimaanlage oder Ventilatoren empfinden viele als angenehm. Bei stark schwitzenden Personen kann das aber zu einem steifen Nacken oder einer Erkältung führen. Deshalb lieber in einem dünnen Pyjama aus natürlichen Materialien und unter einer dünnen Decke schlafen.

Bettlacken-Trick
Häng ein feuchtes Bettlacken oder Baumwolltuch ans Fenster oder über einen Stuhl. Beim Trocknen entsteht Verdunstungskälte, die dein Schlafzimmer abkühlt.

Abdunkeln und lüften
Schliesse während des Tages die Fensterläden oder Vorhänge und dunkle das Schlafzimmer ab. Kurz vor dem Schlafen, wenn es draussen etwas kühler ist, kannst du durchlüften.

Körperteile abkühlen
Mach dir nasse Wadenwickel um die Beine. Achtung: Entferne sie vor dem Schlafen, damit du nicht auskühlst. An die Füsse kannst du eine kalte Bettflasche legen, die du vorher im Kühlschrank aufbewahrt hast. Geschwollene Füssen kannst du unter der Dusche aufsteigend kühl abbrausen.

Cool bleiben
Mach dich nicht verrückt, wenn du dich eine halbe Stunde nach dem Schlafen gehen immer noch hin und her wälzt. Lies ein Buch, höre ruhige Musik oder einen Podcast, bis du dich wirklich müde fühlst. Zeit am Handy solltest du nicht mehr verbringen, da das blaue Licht wach macht. Extra Tipp: Schalte elektronische Geräte wie Laptop, Fernseher oder Lampen aus, da sie den Raum zusätzlich aufheizen.

Folge uns: