rheintaler.ch

Regionalsport

Schachmatt: Die Gegner der Thaler Schachspieler kippten reihenweise um.
Schachmatt: Die Gegner der Thaler Schachspieler kippten reihenweise um. (Depositphotos)

Gruppensieg für Schachclub Thal

Pd Kommentare

An der Schweizerischen Gruppen-Meisterschaft besiegten die Thaler in der letzten von sieben Runden der 2. Regionalliga den Schachclub Buchs 5:0 forfait.

Sie übernahmen so den ersten Platz und beendeten die Saison als Gruppensieger. Dies ist als grosser Erfolg zu werten.
Der Sieg gegen Buchs kam auf kuriose Weise zustande. Die Buchser schlossen sich aus dem eigenen Spiellokal aus. Da die Spielstätte nicht betreten werden konnte, war der Zugriff auf Schachbretter und -figuren nicht möglich. Dies hatte nach Regelwerk des Schachbundes ein 5:0-Forfait für Thal zur Folge, waren doch die Buchser als Gastgeber für die Organisation verantwortlich. So hievte sich Thal in der letzten Runde der Saison auf den ersten Rang. Zwar gewannen sie das letzte Spiel kampflos, das schmälert die Leistung der Rheintaler aber nicht. Sie überzeugten praktisch in jeder Runde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, verloren nur einmal und besiegten sonst alle Gegner. Dabei gelangen teils auch Kantersiege. Der Aufstieg in eine höhere Liga ist aber nicht möglich. Der Schweizerische Schachbund hatte zu Coronazeiten beschlossen, es werde ausnahmsweise ohne Auf- und Abstieg gespielt.

Der Schachclub spielt jeden Montagabend ab 19 Uhr im Restaurant Hohe Lust in Lutzenberg. Interessierte und Freunde des Schachspiels sind eingeladen und willkommen.

Folge uns: