rheintaler.ch

Regionalsport

Die Schweiz - im Bild die Diepoldsauerin Jamie Bucher - ist an der WM Gastgeberin.
Die Schweiz - im Bild die Diepoldsauerin Jamie Bucher - ist an der WM Gastgeberin. (Bild: Archiv/fb)

Grosses Interesse an der Frauen-WM in Rapperswil

Ff Kommentare

Für die Weltmeisterschaft der Frauen vom 13. bis 17. Juli 2021 in Rapperswil-Jona zeichnet sich eine Rekordbeteiligung ab.

Bisher haben 14 Landesverbände bei der International Fistball Association ihre Teilnahmeabsicht kundgetan. Dies sind Argentinien, Belgien, Brasilien, Chile, Dänemark, Deutschland, Japan, Neuseeland, Österreich, Portugal, Serbien, Schweiz, Tschechien sowie die USA.

Mit 14 Auswahlen wäre an den Titelkämpfen nächsten Sommer ein Spektakel garantiert. Noch nie zuvor fand eine Frauen-WM im Faustball mit einer so grossen Beteiligung statt. Zum Vergleich: An der WM 2006 standen im Stadion Grünfeld in Rapperswil-Jona neun Länderteams im Einsatz.

Aufgrund der unsicheren Situation im Zusammenhang mit Corona steht die definitive Teilnehmerzahl erst im April fest. Bis dahin haben die Landesverbände Zeit, ihre Anmeldung definitiv einzureichen.

Folge uns: