rheintaler.ch

Regionalsport

Greift der FC Rüthi noch ein?

Kommentare

3. Liga Diepoldsau, Rebstein und vielleicht Rüthi kämpfen um den Aufstieg in die 2. Liga. Und im Abstiegskampf ist die Entscheidung nach Rheinecks Niederlage im Nachtragsspiel vertagt worden.

Der FC Staad mit sechs Punkten Rückstand auf den rettenden zehnten Platz dürfte indes nicht mehr zu retten sein. Wer ein so entscheidendes Spiel wie letzten Sonntag gegen Teufen 0:9 verliert, hat den Ligaerhalt auch nicht verdient. Auf dem Bützel dürfte daher am Samstag um 17.45 Uhr gegen Schaan die 3.-Liga-Abschiedstour beginnen.

Rheineck hat einen Matchball vergeben

Wenn Rheineck in Wittenbach gewonnen hätte, könnte es den letzten vier Runden sorgenfrei entgegenblicken. Nach dem 2:3 braucht Elia Marinos Team aber weiter dringend Punkte, am Samstag um 16 Uhr in Goldach bietet sich eine weitere Chance.

Im Aufstiegsrennen gerät der FC Diepoldsau-Unentschieden langsam unter Druck, in Appenzell bräuchte es am Samstag um 20 Uhr einen Sieg. Drei Punkte benötigen auch Rebstein und vor allem Rüthi, um die Hoffnung aufrecht zu halten. Rebstein empfängt am Sonntag um 14.30 Uhr Widnau II und gastiert am nächsten Mittwoch in Wittenbach. Rüthi muss sich nach drei Siegen am Samstag um 17 Uhr bei Tabellennachbar Teufen behaupten. (ys)